Ratenkredit als Geldanlage

Für Anleger bietet die Anlage in Kredite von kreditprivat die Möglichkeit, gute Renditen zu erzielen und gleichzeitig von einer Absicherung des Kapitaleinsatzes zu profitieren. Somit ist die Geldanlage in ein kreditprivat-Projekt rentabel und sicher.

Entwicklung des Kapitaleinsatzes bei einem Ratenkredit im Zeitverlauf

Bei kreditprivat legen Anleger, im Gegensatz zu Festgeld oder Sparbriefen, nicht die gesamte Summe über den ganzen Anlagezeitraum fest an, sondern bekommen monatlich über den Tilgungsanteil der Rate ihren Kapitaleinsatz Schritt für Schritt zurück. Der Anlagebetrag und damit das Kapitalrisiko reduzieren sich somit stetig von Monat zu Monat (siehe Grafik).

Veränderung der Zusammensetzung einer Rate im Zeitverlauf

Die monatliche Rate bleibt über die Laufzeit des Kredites konstant. Neben dem Tilgungsanteil enthält die monatliche Rate auch den Zinsertrag. Entsprechend des Kapitaleinsatzes ist somit der Zinsanteil der ersten Raten am größten (siehe Grafik).

Der Tilgungsanteil einer Rate ist über Anleger-Pools abgesichert. Das funktioniert so, dass die Tilgungsanteile der monatlichen Raten in einen Pool gehen, von dem jeder Anleger den Teil bekommt, der seinem Kredit entspricht. Die vielen Anleger, bei denen alle Kredite pünktlich bezahlt werden, unterstützen die Wenigen, bei denen es Kreditausfälle gibt.

Durch diese Ausgleichszahlungen in den Anleger-Pool reduziert sich die Rendite. Anleger können diese erwartete Renditeminderung durch einen Risikoaufschlag auf den Zins in Ihrer Renditeplanung berücksichtigen. Hierfür stellen wir Ihnen den smava Renditerechner zur Verfügung.

Mehr über die Sicherheit Ihres Geldes >

Typischer Renditeverlauf für Investition in einen Kredit von kreditprivat


Die Grafik zeigt den typischen Verlauf der Rendite eines Kredites von kreditprivat auf. Dargestellt sind die monatliche Rendite im Zeitverlauf, die monatliche Kumulierung davon sowie die durchschnittliche (also die endgültige) Rendite unter der Annahme, dass der Kreditnehmer seine Raten bis zum Ende der Laufzeit bezahlt. Durch den hohen Zinsanteil in der Rate ist die Rendite zu Beginn der Laufzeit sehr hoch und nimmt gegen Ende der Laufzeit ab, wo entsprechend der Tilgungsanteil höher ist und damit die Poolkosten. Ferner, durch die Vermittlungsgebühr, die nur einmal am Anfang gezahlt wird, ist die Rendite im ersten Monat negativ. Die im Marktplatz verwendete Kennziffer "erwartete Rendite" bezieht sich immer auf die am Ende der Laufzeit erzielte Rendite, sprich die kumulierte Rendite im letzten Monat, was gleichbedeutend mit der durchschnittlichen Rendite ist.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei dem Risikoaufschlag um eine zukunftsgewandte Prognose handelt, die auf Basis von Daten der SCHUFA ermittelt worden ist und jährlich aktualisiert wird. Es kann keine Gewähr dafür übernommen werden, dass sich der prognostizierte Risikoaufschlag tatsächlich in dieser Höhe realisiert. Er kann höher oder niedriger ausfallen. Die Haftung für die Angabe des Risikoaufschlages ist ausgeschlossen.

Marktticker