Oldtimer-Finanzierung: Das Gibt es beim Ratenkauf zu beachten!

    1. Oldtimer-Finanzierung
    2. Oldtimer Preis
    3. Unumgängliche Kosten
    4. Unterschiedliche Oldtimer-Finanzierungen
    5. Oldtimer-Finanzierung smava

Warum sich Oldtimer-Finanzierungen lohnen

Wenngleich die Auto-Finanzierung in Deutschland bei Neu-und Gebrauchtwagen eine gängige Methode für den Erwerb des Fahrzeugs darstellt, stößt die Oldtimer-Finanzierung bei vielen Käufern auf Vorbehalte. Trotz z.T. schwer zu kalkulierender Fahrzeugwerte ermöglicht eine Oldtimer-Finanzierung einem größeren Personenkreis die Anschaffung eines Oldtimers – sei es als lukrative Wertanlage oder aus Gründen der Freizeitbeschäftigung.Erfahren Sie hier, wie sich Oldtimer finanzieren lassen!

Vor der Finanzierung den passenden Oldtimer finden

Oldtimer sind Autos, die zum Zulassungszeitpunkt mindestens 30 Jahre alte sind, die weitestgehend dem Originalzustand entsprechen und zum erhaltenswerten Kulturgut beitragen. Abhängig des Herstellers, des Modells und des Erhaltungszustandes können für Oldtimer, aber auch die jüngeren Youngtimer, hohe Preise verlangt werden. Preise zwischen 5.000€ und 100.000€ sind durchaus realistisch. Die Fahrzeuge können auf Autoauktionen, über Händler oder in den meisten Fällen über Privatpersonen erworben werden.

Oldtimer haben Ihren Preis

kosten-oldtimer

Foto: fotolia.com

Der Preis für Oldtimer wird im Wesentlichen durch die Faktoren Marke, Fahrzeugmodell, Alter und Erhaltungszustand gebildet. Gepflegte Fahrzeuge, die sich in einem guten Allgemeinzustand befinden, kosten in der Regel mehr als solche, die reparaturanfällig sind. Gerade für Autointeressierte, die über ein geringeres Know-How über Autos und deren Instandhaltung verfügen, bietet sich die Anschaffung eines tendenziell teureren, aber funktionsfähigen Oldtimers an.

Oldtimerliebhaber, die in Sachen Instandhaltung geübt sind und sich in der Lage sehen, mögliche Reparaturen eventuell auch selber durchzuführen, können auch in weniger funktionstüchtige Wagen zugunsten geringerer Anschaffungskosten investieren. Dabei sollte jedoch die Ersatzteilversorgung gewährleistet sein. Etwaige Ausbesserungen können andernfalls schnell äußerst umständlich und kostspielig werden. Die Aufnahme eines Sofortkredits kann bei unvorhergesehenen und größeren Reparaturen weiterhelfen. Nur wer richtig über den Wert des Autos informiert ist, sollte den Kauf eines Oldtimers in Erwägung ziehen. Die Beratung durch Sachverständige kann im Zweifel lohnenswert sein und vor Fehlkäufen bewahren.

Oldtimerkauf: Diese Kosten sind unumgänglich

Außerdem bedingen die Faktoren Steuern, Versicherungen und Stellplatz die Kosten, die mit dem Erwerb eines Oldtimers einhergehen. Die Kfz-Steuer für Oldtimer liegt schon seit längerer Zeit pauschal bei knapp 200 Euro pro Jahr, wenn das Fahrzeug mit einem H-Kennzeichen ausgestattet ist.

Die Versicherungsbeträge variieren hingegen abhängig vom ausgewählten Fahrzeugtyp und der Marke. Generell kann grob mit Kosten in der Höhe für moderne Alltagsfahrzeuge gerechnet werden. Einige besonders günstige Versicherungen geben eine maximale jährliche Fahrleistung von 5.000 Kilometern vor – ein Vergleich lohnt sich. Bei ausgesprochen wertvollen Fahrzeugen können die Versicherungskosten jedoch schnell steigen.

In Deutschland dürfen Fahrzeuge, die nicht angemeldet sind, nicht im öffentlichen Raum abgestellt werden. Wer sein Fahrzeug nicht das gesamte Jahr über fährt bzw. ein Saisonkennzeichen nutzt, muss sich zusätzlich um einen Stellplatz kümmern und gegebenenfalls eine Garage oder einen Stellplatz anmieten.

Da nicht alle Oldtimer-Interessenten die erforderliche Kaufsumme sowie die Unterhaltskosten aufbringen können, bietet sich in vielen Fällen eine Oldtimer-Finanzierung an.

Zwischen diesen Oldtimer-Finanzierungen können Sie wählen

Obwohl Oldtimer in den meisten Fällen über private Verkäufer und nur selten über Händler erworben werden, können Kaufinteressenten unterschiedliche Oldtimer-Finanzierungen wählen. Generell sollte zunächst ein professionelles Wertgutachten zu dem gewünschten Wagen angefertigt werden. Dies gilt als Bezugsgrundlage für die unterschiedlichen Finanzierungen. Davon abgesehen kann die Finanzierung eines Oldtimers mit der einer herkömmlichen Autofinanzierung verglichen werden.

Ballonkredit

Wegen der niedrigen Raten eignet sich dieser Kredit für Oldtimer besonders für Interessenten mit geringem Einkommen. Der Kreditnehmer muss lediglich eine geringe oder gar keine Anzahlung leisten. Am Ende der Vertragslaufzeit fällt eine sogenannte Ballonrate an, die dem Restwert des Fahrzeuges entspricht. Nun kann der Oldtimer durch eine Einmalzahlung oder eine Anschlussfinanzierung erworben werden.

3-Wege-Finanzierung

Selten bieten Autobanken diese Finanzierung für Oldtimer an. Dies hat den Grund, dass der Kreditnehmer am Ende der Vertragslaufzeit entscheiden kann, ob er die Schlussrate weiterfinanziert, auf einen Schlag ablöst oder den Wagen an den Händler zurückgibt. Bei Oldtimern kann es jedoch schwierig werden, den Restwert, auf den sich die Kalkulation der Finanzierung bezieht, einzuschätzen.

Oldtimer-Leasing

Das Leasen eines Oldtimers ist eine besonders beliebte Finanzierung bei Selbstständigen und Unternehmern. Der Oldtimer wird hier für einen bestimmten Zeitraum gemietet und nach Vertragslaufzeit wieder zurückgegeben. Die beim Leasing zu leistenden Raten können steuerlich abgesetzt werden. Für Privatleute, die die monatlichen Kosten nicht steuerlich absetzten können, lohnt sich das Leasing in den meisten Fällen nicht.

Autokredit (zweckgebundener Ratenkredit)

Ein herkömmlicher zweckgebundener Kredit, der von Haus- und Direktbanken angeboten wird, eignet sich besonders gut für die Finanzierung von Oldtimern. Einige Banken bieten spezielle Oldtimerkredite, an. In anderen Fällen kann ohne Probleme der reguläre Autokredit genutzt werden. Über den smava Kreditvergleich lassen sich unterschiedliche Kreditangebote einholen.

Ratenkredit (zur freien Verwendung)

Die Verwendung eines nicht zweckgebundenen Verbraucherkredites für den Oldtimer-Kauf ist grundsätzlich möglich. Im Vergleich zum zweckgebunden Kredit fallen hier jedoch in der Regel erhöhte Zinssätze an.

Vorteile eines Oldtimerkredits mit smava – schnell, günstig und sicher

kosten-oldtimer

Foto: fotolia.com

Entscheidet sich ein Oldtimer-Interessent für die Aufnahme eines Autokredits über smava, so ist dies mit einigen Vorteilen verbunden. Da dem Kreditnehmer bei einem Kredit für Oldtimer die beantragte Summe schnellstmöglich nach der Bewilligung des Kreditantrags überwiesen wird, kann der Oldtimer-Kauf sehr zeitnah erfolgen. Dabei kann der Käufer häufig von einem Barzahlerrabatt profitieren, der mit etwas Verhandlungsgeschick bis zu 20 Prozent betragen kann. Der Wagen geht mit der Bezahlung direkt vollständig in den Besitz des Käufers über – ein großer Unterschied des Oldtimerkredits im Vergleich zu den anderen Oldtimer-Finanzierungen.

Zudem ermöglicht der zweckgebundene Kredit für Oldtimer, in der der Wagen als Sicherheit für die Banken fungiert, niedrigste Zinsen. Ein weiterer nicht unwesentlicher Vorteil des Oldtimerkredits liegt ferner darin, dass nicht die gesamte beantragte Kreditsumme für die Anschaffung des Oldtimers genutzt werden muss. Die Banken erlauben bei einer zweckgebundenen Finanzierung eine freie Verwendung von bis zu 20 Prozent der Gesamtkreditsumme. Auch parallel zum Oldtimerkauf anfallende Investitionen, egal ob es sich dabei um Ersatzteile für das Auto oder etwa die Anmietung des Stellplatzes handelt, lassen sich somit mit dem Oldtimerkredit vornehmen.

Autokredit-gif