Kostenlose Beratung
030 255580980
Zum Kreditvergleich
Wie kann ich ein Tiny House finanzieren?Wieso Baufinanzierung für ein Tiny House?

Was kostet es, ein Tiny House zu kaufen?

Das Tiny House wird in Deutschland immer populärer. Nicht zuletzt, da die Preise für Immobilien oder Bauland stetig steigen. Trotz des kleinen Wohnraums bietet das Mini-Haus dennoch modernen Komfort und ist für viele eine günstige Alternative zur Mietwohnung. Wer ein Tiny House kaufen möchte, sollte im Vorfeld einige wichtige Punkte beachten. Erfahren Sie hier alles Wichtige zu den Bestimmungen, den Kosten und der Bauweise.

Das Wichtigste zum Thema Tiny House

  • Das Tiny House zählt durch die modulare Bauweise zu den Fertighäusern.
  • Die Kosten für ein schlüsselfertiges Tiny House beginnen bei ca. 60.000 Euro.
  • Für einen Tiny House-Bausatz zahlen Sie im Schnitt 16.000 Euro.
  • Für das abstellen eines Tiny House brauchen Sie eine Genehmigung.
  • Mit einer günstigen Baufinanzierung können Sie die Kosten decken.

Was ist ein Tiny House?

Tiny Houses sind kleine Modulhäuser, die entweder auf Rädern oder auf Punkt – bzw. Streifenfundamenten stehen können. Die Häuser lassen sich in drei Arten unterscheiden: Tiny House auf Rädern, das modular gebaute Haus sowie das Minihaus. Aufgrund der kleinen Größe und der Bauweise gelten sie als umweltfreundlich und kostengünstig im Unterhalt. Das Tiny House ist ganzjährig bewohnbar und eignet sich sowohl für Alleinstehende als auch für kleine Familien. Die Besonderheit beim Mini-Haus liegt darin, dass Sie kein eigenes Grundstück besitzen müssen. Sie können die Stellfläche auch mieten oder pachten und nach Belieben mit Ihrem Tiny House umziehen.

Das kann ein Tiny House kosten

Was ein Tiny House kosten kann, hängt maßgeblich von der Größe, den (nachhaltigen) Materialien, der Bauweise sowie der Ausstattung ab. Zudem können Sie das Haus entweder als Fertighaus bestellen, dieses maßanfertigen lassen oder sich Ihr Tiny House selber bauen. Mit folgenden Kostenpunkten können Sie ungefähr rechnen:

Anschaffung

Für ein schlüsselfertiges Tiny House beginnt der Preis bei ca. 60.000 Euro. Wenn Sie beim Bau Eigenleistungen erbringen möchten, dann ist ein Tiny House im Rohbau empfehlenswert und günstiger (ab 20.000 Euro). Die Kosten für Tiny House Bausätze zum selber bauen liegen bei 10.000 Euro aufwärts. Zusätzlich kommen noch Kosten für das Material, den Anhänger oder den Transport zum Stellplatz dazu.

 

Instandhaltung

Auch die Instandhaltung des Tiny Houses, wie zum Beispiel die Materialpflege, sind mit Kosten verbunden. Beachten Sie zudem, dass wenn Ihr Tiny House auf einem Anhänger steht, benötigt dieser alle 2 Jahre TÜV. Für einen Anhänger mit bis zu 3.500 kg Belastung zahlen Sie in etwa 56 Euro.

 

Ausstattung

Bei der Ausstattung haben Sie die Möglichkeit, sich einige Elemente des Hauses individuell anfertigen zu lassen. Dazu gehört auch die technische Ausstattung, wie zum Beispiel die Stromversorgung. Möchten Sie Ihr Tiny House ganzjährig bewohnen, dann muss das Haus über eine Dämmung sowie ein Heizsystem verfügen.

 

Erschließung

Wollen Sie Ihr Tiny House auf einem Grundstück abstellen und als Wohnsitz nutzen, dann können Kosten für die Erschließung anfallen. Dazu gehören diverse Anschlüsse für Strom, Wasser oder Internet, die unter Umständen verlegt werden müssen. Für die Erschließung können Kosten in Höhe von bis zu 2.000 Euro anfallen.

 

info
Hinweis
Sie sollten Ihr Tiny House gegen Schäden oder bestimmte Vorkommnisse versichern lassen, zum Beispiel mit einer Vollkasko-Versicherung (ca. 1.000 Euro).

Tiny House günstig finanzieren

Möchten Sie ein Tiny House kaufen, dann können Sie dafür eine Baufinanzierung oder einen Immobilienkredit aufnehmen. Da die Anschaffungskosten im Vergleich zu einem klassischen Einfamilienhaus deutlich niedriger sind, benötigen Sie eine überschaubare Kreditsumme. Können Sie zusätzlich Eigenkapital einbringen, dann profitieren Sie von günstigen Konditionen. Über unser Portal können Sie dafür kostenlos und unverbindlich verschiedene Finanzierungen miteinander vergleichen.

Darauf sollten Sie beim Kauf eines Tiny Houses achten

Baurecht

Das Aufstellen eines Tiny Houses unterliegt in Deutschland dem Baurecht. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Haus auf Rädern fest verbaut ist oder auf einem Fundament steht. Für den Bau eines Tiny Houses brauchen Sie grundsätzlich keine Genehmigung. Möchten Sie das Haus jedoch auf einem Grundstück abstellen und darin wohnen, dann ist in der Regel eine Baugenehmigung erforderlich. Diese kostet ca. 0,5 % bis 1 % der Bausumme. Den Bauantrag stellen Sie bei der zuständigen Behörde Ihrer Gemeinde.

Standort

In jedem Fall benötigen Sie für Ihr Tiny House einen Stellplatz oder ein Grundstück. Das Tiny House kann dort auf Rädern oder auf einem festen Fundament stehen. Die Besonderheit beim Tiny House auf Rädern liegt darin, dass Sie den Standort beliebig wechseln können. Allerdings müssen Sie hier die Maßen beachten sowie das Maximalgewicht von 3,5 Tonnen. Nur mit einer Straßenzulassung dürfen Sie mit dem Tiny House-Anhänger auf der Straße fahren.

Häufige Fragen zum Thema „Tiny House kaufen”

Wie viel ein Tiny House kosten kann, lässt sich nicht pauschal beantworten. Je nach Ihren individuellen Vorstellungen können Sie sich ein vorgefertigtes Serienmodell kaufen, sich für ein Tiny House auf Rädern entscheiden oder sich Ihr Mini-Haus individuell zusammenstellen lassen. Die Preise für fertige Tiny Häuser beginnen bei ca. 60.000 Euro, wobei nach oben hin keine Grenzen gesetzt sind. Bedenken Sie auch weitere Kostenfaktoren wie Erschließungsmaßnahmen (bis zu 2.000 Euro), Versicherungen (bis zu 1.500 Euro) oder die Pacht für ein Grundstück (bis zu 300 Euro im Monat).

Tiny Houses gibt es in verschiedenen Größen und Bauweisen. Die einfachen Tiny Häuser auf Räder können bis zu 25 qm Wohnfläche bieten, die modular gebauten Tiny Häuser und Minihäuser können dagegen bis zu 100 qm groß sein.

Sie benötigen für Ihr Tiny House in jedem Fall einen Stellplatz oder ein Grundstück. Dieses können Sie aber auch pachten oder mieten, müssen demnach also kein eigenes Grundstück besitzen.

Wenn das Tiny House auf einem Grundstück abgestellt ist und Sie dauerhaft darin wohnen möchten, dann benötigen Sie unter Umständen eine Baugenehmigung. Diese kostet in etwa. 0,5 % bis 1 % der Kaufsumme Ihres Tiny Hauses. Den Bauantrag stellen Sie bei der zuständigen Behörde.

Steht das Tiny House auf Rädern, dann muss dieses auch der Straßenverkehrsordnung gerecht werden. Das bedeutet, dass Sie für das Haus zusätzlich eine Zulassung als Wohnwagen benötigen. Zudem benötigen Sie für den Anhänger einen TÜV.

Das Tiny Haus auf Rädern können Sie bei Einhaltung der geltenden Bestimmungen beliebig oft bewegen. Mit einer kleinen Grundfläche von maximal 25 qm sind Sie bei der Standortwahl flexibel. Modulhäuser hingegen sind kleine Fertighäuser, die dann per LKW und einem Kran am gewünschten Standort platziert werden können.

Weitere Kreditarten von smava

smava bietet viele unterschiedliche Arten von Krediten an. Ob für ein Auto, eine Umschuldung oder Ihr Gewerbe – hier gibt es günstige Kredite für jeden Verwendungszweck. Darüber hinaus ist unser Kreditangebot auf verschiedene Personengruppen ausgerichtet. Ob Angestellte, Rentner oder Azubis – nutzen Sie unseren Kreditvergleich, um den passenden Kredit zu finden.

Haben Sie auf dieser Seite nicht das gefunden, was Sie gesucht haben? Dann könnte Sie das interessieren: