Die Zinssätze für Immobilienkredite in Frankreich vergleichen

Die Zinssätze für Immobilienkredite in Frankreich vergleichen

Die Zinssätze für Immobilienkredite in Frankreich vergleichen

 

Worin liegt der Nutzen, die Zinssätze (Immobilienzinsen, Verbraucherkredit-Zinsen) in Frankreich zu vergleichen? Welche Rolle spielen Finanzmakler? Warum sollte eine externe Einrichtung gebeten werden, als Vermittler zwischen den Banken und Ihnen zu agieren?

 

Historische Talfahrt der Zinsraten …

Es gibt einen tatsächlichen Aufschwung am Finanzierungsmarkt. Die jüngsten Zahlen der Bodenkreditbank bestätigen dies. Im Zeitraum von 2008 bis zum 1. Halbjahr 2016 hat die auf Immobilienkredite spezialisierte französische Bank die Entwicklung der Bankzinsen in 9 europäischen Ländern, unter anderem in Frankreich, untersucht. Mit Bankzinsen, die halbiert oder in einigen Ländern (unter anderem in Frankreich, aber auch in Deutschland, Spanien und Portugal) sogar gedrittelt wurden, hat sie hier eine generelle Senkung festgestellt. Der Durchschnittssatz ist in Frankreich auf 1,9 % gesunken (ebenso wie in Deutschland und Portugal), womit er bei allen untersuchten Ländern am niedrigsten ist.

 

… und historische Tiefstände der Zinsraten

Ein anderes Instrument ermöglicht die Ermittlung des tatsächlichen Tiefstandes der Bankzinsen: die Zinsbarometer. Auf Empruntis.com, einem der größten Vergleichsrechner für Immobilienkredite Frankreichs, stellen wir fest, dass die Immobilienzinsen in Frankreich auf ein seit einem halben Jahrhundert unerreicht niedriges Niveau gesunken sind. Bei einer Laufzeit von 15 und 20 Jahren (die Referenzzeiten) lagen die Durchschnittszinsen 2016 bei 1,35 % bzw. 1,50 %.

 

Der Finanzmakler, der Weg zum Vergleich von Immobilienzinsen und Verbraucherkredit-Zinsen

Bei derart günstigen Bedingungen stellt sich folgende Frage: Wie kommt man zu einem günstigen Zinssatz? Natürlich können zukünftige Kreditnehmer beispielsweise auf die Laufzeit oder das Eigenkapital „setzen“. Aber es gibt ein anderes Mittel: den Immobilienberater. Vor dem Hintergrund des Immobilienbooms und der Talfahrt der Zinsen hat sich dieser Beruf entwickelt und strukturiert.

Der Kreditvermittler ist der Vermittler zwischen Banken und Kunden. Mit anderen Worten, es ist seine Aufgabe, für die Kreditnehmer und Versicherten günstige Finanzierungs- und Versicherungsbedingungen (Immobilienkredit, Verbraucherkredit, Kreditversicherung usw.) zu finden. Wie? Indem er die Kreditinstitute Frankreichs vergleicht.

Durch den Wettbewerb der Banken können nämlich die besten Zinssätze ausgehandelt werden. Die wesentlichen Vergleichseinrichtungen für Immobilienkredite in Frankreich stützen sich auf über 100 Partner im Kredit- und Versicherungswesen, sowohl nationale als auch regionale.

Der Finanzmakler muss seinen Kunden des Weiteren auf jedem Schritt bei seiner Suche nach der Finanzierung begleiten.

 

Der Finanzmakler, der Weg zum Vergleich von Immobilienzinsen und Verbraucherkredit-Zinsen

Der Finanzmakler, der Weg zum Vergleich von Immobilienzinsen und Verbraucherkredit-Zinsen

 

Ein reglementierter Beruf

Nicht jeder kann den Beruf des Finanzmaklers ausüben. Der Berufsstand unterliegt den Bestimmungen des Artikels L 519-1 des französischen Währungs- und Finanzgesetzbuchs (Code Monétaire et Financier). Der Bewerber muss insbesondere seine Kompetenzen nachweisen (mit einem staatlichen Diplom, Berufserfahrung oder einer zertifizierten Ausbildung über 150 Stunden).

 

Der Zinsvergleich ist bei einigen Finanzmaklern in Frankreich kostenlos

Einige Finanzmakler oder Vergleichseinrichtungen im Internet bieten den Kreditnehmern einen kostenlosen Service an. Warum kostenlos? Weil Internet-Finanzmakler als Geschäftsvermittler von den Banken bezahlt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.