Neue 20-Euro-Münze erinnert an Beginn der Reformation

20-euro-münze

Die 20-Euro-Münze „500 Jahre Reformation“ soll in den Prägequalitäten Stempelglanz und Spiegelglanz hergestellt werden. – Quelle: BMF / BM

Mit einer neuen Gedenkmünze soll an den Auftakt der Reformation im Jahr 1517 erinnert werden. Nach einem Beschluss des Bundeskabinetts wird dazu im ersten Halbjahr 2017 die 20-Euro-Münze „500 Jahre Reformation“ ausgegeben, wie das Bundesfinanzministerium mitteilt. Sie soll in den beiden Prägequalitäten Stempelglanz und Spiegelglanz in einer Legierung von 925 Tausendteilen Silber und 75 Tausendteilen Kupfer hergestellt werden.

Die Münzen in der Prägequalität Stempelglanz werden zum Nennwert von 20 Euro über die Deutsche Bundesbank in den Verkehr gebracht. Die Ausgabe der Münzen in der Sammlerqualität Spiegelglanz erfolgt zu einem über dem Nennwert liegenden Verkaufspreis.

Grundsätzlich sind auch Gedenkmünzen gesetzliches Zahlungsmittel, erklärt der Bundesverband deutscher Banken. Bei hohen Nominalwerten wie in diesem Fall gilt das allerdings nur im ausgebenden Land. Das heißt: Händler in Deutschland dürfen die Annahme dieser Münzen nicht verweigern. (dpa)

zurückZumSmavaMagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.