Alte Sparbücher eintauschen: Bank muss DM-Guthaben auszahlen

Sparbuch D-Mark - Deutsche Mark

Auch wenn ein altes Sparbuch noch aus Zeiten der Deutschen Mark (DM) stammt, verfällt das Guthaben nicht. – Foto: shutterstock

Auch wenn ein altes Sparbuch noch aus Zeiten der Deutschen Mark (DM) stammt, verfällt das Guthaben nicht. Der Kunde kann darüber verfügen. Er sollte das alte Dokument aber auf den aktuellen Stand bringen lassen, rät die Stiftung Warentest in ihrer Zeitschrift „test“ (Heft 10/2016). Das Guthaben tauscht die Bank nach dem offiziellen Kurs um: 1 Euro entspricht demnach 1,95583 DM. Zinsen, die im Laufe der Zeit angefallen sind, trägt das Kreditinstitut ebenfalls nach.

Kann der Kunde keine Sparurkunde vorlegen, ist die Bank in der Regel dennoch in der Lage, anhand der Unterlagen das Guthaben zu ermitteln. Denn sie muss Auszahlungen oder Auslösungen belegen können und die Unterlagen mindestens zehn Jahre lang aufbewahren.

DDR-Mark und Reichsmark: Fristen abgelaufen

Bei DDR-Mark- und Reichsmark-Sparbüchern sieht die Lage anders aus: Sie gelten nicht mehr, da die Umtauschfristen bereits abgelaufen sind. Die Sparbücher sind wertlos, informiert die Stiftung Warentest und stützt sich auf Angaben des Bundesverbandes Deutscher Banken. (dpa)


Weitere Beiträge


zurückZumSmavaMagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.