Dschungelcamp 2017 – Teilnehmer sind überraschend kreditwürdig

Dschungelcamp 2017 - Antworten auf die wichtigsten Fragen

Dschungelcamp 2017 – Antworten auf die wichtigsten Fragen (Foto: RTL/Stempell/Skowski)

Es ist kein Geheimnis: Die meisten Kandidaten des TV-Formats „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ zieht es aus finanziellen Gründen in das Dschungelcamp. Umso überraschender ist, dass 92 Prozent der deutschen Zuschauer bereit sind, den Dschungelcamp-Teilnehmern Geld zu leihen. Das ergab eine Umfrage des Kreditvergleichsportals smava unter 1.107 Befragten. Am kreditwürdigsten ist demnach die Immobilienmaklerin Hanka Rackwitz. Nur 6,81 Prozent der Anleger würden ihr kein Geld leihen. Als besonders kreditwürdig gelten zudem die Schauspielerin Nicole Mieth (92,90%), Florian Wess (92,77%) und der Komiker Markus Majowski (92,70%). Die Ex-GNTM-Kandidatin Gina-Lisa Lohfink und das Männermodel Alexander „Honey“ Keen werden als am kreditunwürdigsten eingeschätzt. 12,90 Prozent würden ihr und 10,47 Prozent ihm auf keinen Fall Geld leihen.

 

Dschungelcamp 2017 - So kreditwürdig sind die Teilnehmer

Dschungelcamp 2017 – So kreditwürdig sind die Teilnehmer

 

Dschungelcamp 2017: Gina-Lisa Lohfink wird entweder Dschungel-Königin oder wird als erste aus dem Camp gewählt

An Gina-Lisa Lohfink scheiden sich die Geister der Befragten: 20,05 Prozent sind davon überzeugt, dass sie 2017 Dschungel-Königin wird. Zugleich gehen aber 15,38 Prozent davon aus, dass sie als erste von den Zuschauern aus dem Camp gewählt wird. Für das skandalumwitterte TV-Sternchen bedeutet das wohl erhöhte Aufmerksamkeit in den ersten Stunden der Sendung. Gleiches gilt für Alexander „Honey“ Keen. Für 10,62 Prozent der Befragten ist er der klare Favorit für die Dschungelcamp-Krone, 11,68 Prozent prognostizieren ihm aber gleichzeitig den schnellsten Ausstieg aus der Show. Die lachende Dritte könnte Sarah Joelle Jahnel sein. 11,86 Prozent trauen ihr den Sieg zu. Die geringsten Chancen hat laut den Befragten dagegen Kader Loth (3,80%).

 

Dschungelcamp 2017 - Wer wird Dschungel-König?

Dschungelcamp 2017 – Wer wird Dschungel-König?

 

Dschungelcamp 2017: Der Spaß andere leiden zu sehen, treibt Deutschland vor den Fernseher

Jeder zweite Befragte (48,94%) schaut nach eigenen Angaben jedes Jahr das Dschungelcamp – weitere 28,86 Prozent verfolgen die Ekelprüfungen der C- und Z-Promis gelegentlich. 16,76 Prozent der Befragten schauen das Dschungelcamp, weil sie so anderen beim Leiden zugucken können. Die Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich sind aber ein ebenso wichtiger Grund, die Sendung zu schauen. 16,65 Prozent halten sie für sehr lustig. Die Prominenten mal von einer anderen Seite zu sehen, treibt 16,02 Prozent vor den Fernseher. Für 11,15 Prozent ist das Dschungelcamp einfach wie ein Autounfall – nicht schön anzusehen, aber man kann auch nur schwer wegschauen.

 

Dschungelcamp 2017 - Deshalb wird "Ich bin ein Star - Holt mich hier aus" angeschaut

Dschungelcamp 2017 – Deshalb wird „Ich bin ein Star – Holt mich hier aus“ angeschaut

 

Dschungelcamp 2017: Mehrheit würde selbst ins Dschungelcamp gehen

Überraschend viele der Befragten (73,01%) wären aber auch bereit den Platz vor dem Fernseher mit dem im Camp zu tauschen – vorausgesetzt die Gage stimmt. Auf die Frage, für welchen Betrag die Befragten ins Dschungelcamp einziehen würden, antwortet jeder Dritte (33,52%) „über 200.000 Euro“. Damit liegt ihre Vorstellung über der Gage von Brigitte Nielsen, der Top-Dschungelcamp-Verdienerin 2016 (200.000 €). Jeder Vierte (26,99%) würde „für kein Geld der Welt“ ins Dschungelcamp gehen.

 

Dschungelcamp 2017 - Für diese Summe würden Zuschauer selbst ins Dschungelcamp gehen

Dschungelcamp 2017 – Für diese Summe würden Zuschauer selbst ins Dschungelcamp gehen

 

Über die Umfrage: Im Zeitraum vom 5. bis 10. Januar 2017 wurden 1.107 Personen befragt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *