eBay und smava Teil 2 – Jörg Rheinboldt und die Herausforderung smava

Kredite aufzunehmen und zu vergeben ist berechenbar und wird schon lange gemacht. Es gibt viele Hilfsmittel, das Risikopotential und die Ertragschance zu berechnen. Die Idee von smava ist, diese Werkzeuge den Marktplatzteilnehmern zur Verfügung zu stellen. Wir haben die Wertschöpfungsketten rund um Darlehen analysiert und sie dann aufgebrochen. Die notwendigen Stufen existieren weiter, aber einige Stufen erschienen uns nicht notwendig (das führt aus Darlehensnehmersicht dazu, dass Geld bei smava tendenziell preiswerter sein kann als bei klassischen Darlehen von Banken) und andere Stufen waren uns nicht transparent genug.

 

Im Unterschied zu eBay, wo wir viele Sicherheitsmechanismen erfunden und implementiert haben, gibt es sehr viele bewährte Werkzeuge, das Risiko bei Darlehen zu berechnen und damit als sehr zuverlässigen Entscheidungsfaktor zu nutzen. Bei eBay sind viele der Werkzeuge für die Marktplatzteilnehmer optional: Jeder kann sich seinen Sicherheits- und Komfortlevel selbst konfigurieren. Bei smava geht es um größere Beträge und vor allem dauert das Verhältnis der Handelspartner länger. Daher haben wir uns entschieden, eine „Gatekeeper“ Rolle einzunehmen: Wir regeln, wer auf den Marktplatz darf, und in welchem Rahmen sich jeder einzelne Marktplatzteilnehmer bewegen darf. Die Werkzeuge, die wir dafür nutzen, müssen wir nicht neu erfinden: Sie stehen schon lange zur Verfügung. Wir nutzen sie nur ein wenig anders als die Banken: Wir sind in alle Richtungen transparenter und versuchen ein System zu etablieren, bei dem sich alle auf Augenhöhe gegenüber stehen. Dabei sind wir so transparent wie möglich und schützen dabei alle Marktplatzteilnehmer so weit wie möglich.

 

Wir haben dann beschlossen, dass wir das Geschäftsmodell auf unserem Marktplatz ganz transparent machen: Wir haben ein Komissionsmodell, bei dem wir unsere Dienstleistung in Abhängigkeit von der Höhe der Transaktion berechnen. Das Ertragspotential aus dem Management des Risikos gehört den Anbietern. Durch die von uns zur Verfügung gestellten Werkzeuge und Dienstleistungen haben wir in den letzten Monaten gezeigt, dass diese „Arbeitsteilung“ für alle vorteilhaft und erfolgreich ist. Wir konzentrieren uns darauf einen liquiden, transparenten und sicheren Marktplatz bereit zu stellen und die Kunden von smava machen gute Geschäfte miteinander. Jeder Marktplatzteilnehmer hat die Chance die für sie oder ihn besten Geschäfte zu machen. Und alles, was drum herum passiert, ist transparent.

 

Jetzt haben wir nur noch eine „kleine“ Herausforderung: Unser Ziel zu erreichen, dass das Thema Darlehen genauso „für alle“ wird, wie das Thema Auktionen. Um dorthin zu kommen, stehen die smava Mitarbeiter jeden Morgen auf.

 

Und zum Schluss noch ein Wunsch von mir: Die Forderung nach Transparenz und Liquidität gilt übrigens nicht nur für eBay und smava: Ich habe mit betterplace.org eine Stiftung mitgegegründet, mit der wir den Marktplatz für Spenden bauen. Vielleicht spenden Sie einen Teil Ihrer smava Rendite an ein Projekt auf betterplace.org?

 

Vielen Dank!

Jörg Rheinboldt