VW-Skandal: Volkswagen will den Golf im Rückruf vorziehen

vw-skandal dieselgate

Welche Golf-Modelle im VW-Skandal als nächstes in die Werkstätten sollen, ist noch nicht klar. – Foto: fotolia.com

Massive Probleme für Volkswagen im VW-Skandal: Der Konzern gibt beim Rückruf nun wie erwartet dem Golf den Vorzug vor dem Passat. „Die Entscheidung ist heute Morgen gefallen“, sagte VW-Konzernchef Matthias Müller am Donnerstag in Wolfsburg mit Blick auf eine Freigabe durch das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA). Die VW-Limousine Passat hätte mit ersten Modellvarianten bereits von Ende Februar an bei dem Abgas-Rückruf für ein Software-Update in die Werkstätten gesollt. Doch es gab langwierige Verzögerungen und hartnäckige Probleme, weil einige Werte – anders als zugesagt – mit dem Werkstatt-Update schlechter ausgefallen wären als zuvor. Welche Varianten vom Golf nun den Vorzug bekommen, ist bisher ebenso unbekannt wie der Starttermin. (dpa)


Weitere Beiträge zum VW-Skandal


zurückZumSmavaMagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.