Deutschen sparen auch in der Finanz- und Wirtschaftskrise

Kurzfristige und sichere Geldanlageformen stehen in den nächsten sechs Monaten bei deutschen Verbrauchern im Fokus, so das Ergebnis einer aktuellen Studie der GfK. Das Marktforschungsinstitut befragte im September 2.000 Finanzentscheider in deutschen Haushalten, um erstmalig einen Finanzklimaindex in Deutschland zu ermitteln. Auf einer Skala von 0 bis 100 wurde nur der Wert 51 erreicht. Der Index gibt an, welche Einkommens- und Konjunkturerwartungen die Deutschen haben, welche Einstellung sie zum Thema Sparen haben und wie ihr Sparverhalten zukünftig konkret aussehen wird. Ab jetzt soll der GfK-Finanzklimaindex vierteljährlich ermittelt werden.

Die Studie fand heraus, dass 65 Prozent aller Befragten das Sparen auch in Zeiten der Finanz- und Wirtschaftskrise für wichtig und sinnvoll halten. Immerhin mehr als die Hälfte möchte im nächsten Halbjahr genauso viel sparen wie bisher. Jeder Dritte gab allerdings an, in Zukunft weniger Geld zurücklegen. Laut GfK ist ein eindeutiger Trend hin zu Konsumausgaben erkennbar. Die Gründe sieht das Marktforschungsinstitut vor allem im derzeit niedrigen Zinsniveau und im fehlenden Vertrauen in die Finanzmärkte. Auch die aktuell sehr großzügigen Rabatte, die der Handel seinen Kunden derzeit einräumt, spielen eine Rolle.

Was die Anlageformen anbelangt, stehen Finanzprodukte wie Tagesgeld und Bausparen derzeit ganz oben auf der Beliebtheitsskala der Deutschen. Aktien und Investmentfonds sind für Privatanleger dagegen eher uninteressant geworden. 18 Prozent der Befragten bewahren ihr Geld laut der GfK-Studie sogar am liebsten bei sich zu Hause auf.

Wie wir an dem enormen Wachstum unserer Anlegerzahl sehen können, wird auch der smava Kreditmarktplatz immer beliebter unter deutschen Privatanlegern. Denn nach wie vor erzielen smava Anleger eine attraktivere Rendite als bei vergleichbaren Anlageklassen von Banken.

Viele Grüße
Ihr smava Team

1 Kommentar zu “Deutschen sparen auch in der Finanz- und Wirtschaftskrise

  1. Die Zeiten der Krise fordern einen doch zum Sparen auf, weil man nicht weiß, was morgen ist. Aktien und Investmentfonds sind den Leuten heute zu heikel. Weil alles so unsicher ist, will man doch gerade sein Geld in Sicherheit wissen. Füt mich ist da das Tagesgeld eine gute Möglichkeit – schon allein, weil man auf das Geld zugreifen kann, wann man will. Und man hat eine Rücklage mit guten Zinsen im Rücken. Das beruhigt. Mir wurde diese Seite hier empfohlen. Wer sich unsicher ist, hier gibt es ziemlich gute Ratschläge: die-tagesgeld-experten.de/Tagesgeld/tagesgeld/dontfollow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *