Eine sinnvolle Ergänzung: smava und ein Tagesgeldkonto

Unsere nächste Gast-Bloggerin versucht Ihnen einen kleinen Tipp zu geben um den smava-Zinsezinseffekt zu nutzen und Ihre gewonnene Rendite noch ein wenig zu erhöhen.

 

smava-Anlegern empfehlen wir, sich als Ergänzung ein separates Tagesgeldkonto einzurichten.

Warum ein Tagesgeldkonto?

Wer bei smava in Kredite investiert, hat eine Geldanlage, die monatliche Zahlungen ausschüttet. Wenn die Rückzahlungen und die Zinsen auf das normale Girokonto kommen, gehen sie schnell im täglichen Zahlungsverkehr unter. Im Zweifelsfall ist das gewonnene Geld schneller wieder ausgegeben als einem lieb ist. Warum nicht die Rendite ein wenig „strecken“?
Leicht lässt sich beispielsweise für die 36 bzw. 60 Monate ein Dauerauftrag einrichten, der die konstanten Rückflüsse automatisch auf ein Tagesgeldkonto umleitet. Je nach Anbieter bekommt man so nochmals zwischen 3 und 4,5 % Zinsen auf das Guthaben und kann es bei Bedarf wieder in neue Kreditprojekte investieren.
Tagesgeldkonten werden bei deutschen Banken gebührenfrei geführt, jedoch sollten Sie auf klassische Sternchenfallen wie beispielsweise ein Mindestvolumen achten.

 

Woher bekomme ich ein geeignetes Konto?
Stetig aktuelle Angebote haben wir für Sie in dieser Tabelle für Sie zusammengefasst.
Natürlich kann man diese leicht einzurichtenden Konten auch für andere Zwecke nutzen. So habe ich beispielsweise ein Tagesgeldkonto nur zum Ansparen für mein nächstes Auto.

Viel Erfolg mit smava und eine satte Rendite,

Tanja Janecke

Geschäftsführerin der Optimal Banking Internet GmbH