Datenmissbrauch verhindern – Tipps für Verbraucher

Der Schutz der eigenen Daten hat für die Deutschen normalerweise eine sehr hohe Bedeutung. Trotzdem gehen viele Verbraucher im Alltag noch nicht achtsam genug mit ihren persönlichen Informationen um. Eine regelmäßige SCHUFA-Abfrage ist darum empfehlenswert, wenn es darum geht, Datenmissbrauch verhindern zu wollen.

Identitätsdiebstahl im Internet

Foto: fotolia.com

Die E-Mail-Adresse, das Facebook-Profil, ein Online-Banking-Account – Das Internet bietet Kriminellen eine breite Angriffsfläche für den Datenklau. Webmailkonten, Online- Händlerportale und soziale Netzwerke sind nach Angaben des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik die am häufigsten von Identitätsdiebstahl betroffenen Plattformen in Deutschland. Wer zum Beispiel sein W-Lan nicht mit einem Passwort sichert oder sich beispielsweise im Cafe oder am Flughafen in ungeschützte W-Lan Netzwerke einwählt, riskiert, dass Unbefugte mit einem simplen Programm die persönlichen Online-Konten hacken.

Datenmissbrauch verhindern durch erhöhte Achtsamkeit

Problematisch ist auch die Bequemlichkeit vieler Handynutzer, ihr Gerät nicht mit Passwörtern zu schützen sowie die leichtfertige Speicherung von Zugangsdaten diverser Accounts und Apps auf dem Smartphone. Bei Verlust des Handys ist es für Betrüger dann ein Leichtes an die persönlichen Daten zu gelangen. So auch beim unbedachten Entsorgen von alten Rechnungen, auf denen Name, Anschrift und Kundennummer ersichtlich sind. So können u.a. eBay-Konten unter fremden Namen eröffnet oder exzessiv Bestellungen bei Amazon getätigt werden. Bemerken die Opfer dann den Betrug, ist es meistens schon zu spät und im schlimmsten Fall beginnt für sie ein mühsamer Kampf mit Behörden, Unternehmen, Auskunfteien und Inkassobüros.

Regelmäßige SCHUFA-Abfragen anfordern

Um sich so gut wie möglich vor Identitätsdiebstählen zu schützen, ist also Vorsicht bei der Preisgabe von persönlichen Daten geboten. Wichtige Dokumente sollten besser vor der Entsorgung unleserlich gemacht oder ausreichend zerkleinert werden. Auch wenn es auf den ersten Blick unbequem ist: für verschiedene Online-Dienste und Accounts empfiehlt sich die Verwendung unterschiedlicher Passwörter, die in regelmäßigen Abständen erneuert werden sollten. Eine online Schufa-Anfrage von Zeit zu Zeit ist ebenfalls ratsam, um die eigene Kreditwürdigkeit überprüfen und rechtzeitig den Datenmissbrauch verhindern zu können.