Kostenlose Beratung
0800 000 98 00
Zum Kreditvergleich

Was ist ein Jungunternehmerkredit?

Es fehlt an Kapital für die Umsetzung Ihrer Geschäftsidee? Ein Jungunternehmerkredit bietet eine geeignete Unterstützung. Über Förderprodukte erhalten Jungunternehmer eine Finanzierung während der Anfangsphase. Für wen Jungunternehmer-Darlehen infrage kommen und wie Sie einen entsprechenden Kredit beantragen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

In welcher Phase der Unternehmensgründung ist ein Jungunternehmerkredit möglich?

In welcher Situation und bis zu welchem Zeitpunkt ein Jungunternehmer-Darlehen in Anspruch genommen werden kann, hängt von den Vorgaben des jeweiligen Finanzproduktes ab. Entsprechende Förderkredite erhalten Sie häufig:

  • bei der Gründung eines Unternehmens
  • zur Festigung eines Unternehmens (max. drei bis fünf Jahre nach der Aufnahme der Geschäftstätigkeit)
  • bei einer Unternehmensbeteiligung als Geschäftsführer
  • im Rahmen einer Übernahme (= Unternehmensnachfolge)

Für wen eignet sich ein Jungunternehmerkredit?

Die finanzielle Förderung über einen Jungunternehmerkredit eignet sich in erster Linie für Existenzgründer, Start-ups sowie kleine und mittelständische Unternehmen, die noch nicht lange am Markt sind. Über verschiedene Förderprogramme erhalten Jungunternehmer einen individuellen Kredit mit geringer Verzinsung und weiteren vorteilhaften Konditionen als Starthilfe. So sind bei manchen Produkten keine Sicherheiten oder kein Eigenkapital erforderlich. Andere Finanzierungen haben eine sehr lange tilgungsfreie Anlaufzeit von mehreren Jahren, in der lediglich die Zinsen auf den gewährten Kreditbetrag gezahlt werden müssen.

Wer vergibt Jungunternehmerkredite und bis zu welcher Höhe sind sie erhältlich?

Für Existenzgründer und frisch gestartete Unternehmer existieren zahlreiche Finanzierungsprogramme auf der Landes-, Bundes- und EU-Ebene, etwa der High-Tech Gründerfonds oder der Mikrokreditfonds Deutschland. Zu den bekanntesten Förderungen für Jungunternehmer zählen die Förderkredite für Gründung und Nachfolge der KfW Bankengruppe:

  • ERP-Gründerkredit – StartGeld: max. 100.000 Euro für eine Vollfinanzierung
  • ERP-Kapital für Gründung: max. 500.000 Euro für eine Teilfinanzierung (bis 50 Prozent)
  • ERP-Gründerkredit – Universell: max. 25 Millionen Euro für eine Vollfinanzierung

Sie wählen den Finanzierungspartner für Ihren Jungunternehmerkredit selbst aus

Die Beantragung eines solchen Jungunternehmerkredits erfolgt nicht direkt bei der KfW, sondern über einen Finanzierungspartner. Hierbei kann es sich um Ihre Hausbank oder um andere Geschäftsbanken, Direktbanken oder Kreditvermittler handeln. Die Wahl des Kreditinstituts steht Ihnen als Jungunternehmer also frei. Nach der Prüfung Ihrer Unterlagen durch die KfW und einem positiven Förderungsentscheid steht am Ende der Vertragsabschluss für den Jungunternehmerkredit beim Finanzierungspartner Ihrer Wahl.

Sie benötigen einen günstigen Kredit?

Über unseren Kreditvergleich finden Sie günstige Kredite für jeden Bedarf. Den Antrag stellen Sie in
wenigen Klicks einfach online.

Unter welchen Umständen ist ein Jungunternehmerkredit ausgeschlossen?

Neben den notwendigen Voraussetzungen für einen Jungunternehmerkredit gibt es auch eine Reihe von Ausschlusskriterien, die einer Förderung im Wege stehen. So richtet sich beispielsweise das KfW-Förderprodukt „StartGeld“ ausschließlich an kleinere Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern und maximal fünfjähriger Geschäftstätigkeit. Vom Ausschluss betroffen sind üblicherweise auch bestimmte Branchen. Dazu zählen etwa Unternehmen, die landwirtschaftliche Produkte erzeugen oder in der Fischerei tätig sind. Gleiches gilt für Sanierungsfälle und Unternehmen, bei denen ein Insolvenztatbestand vorliegt. Für Umschuldungen, Nachfinanzierungen bereits abgeschlossener Vorhaben, Abschlussfinanzierungen sowie Prolongationen sind ebenfalls keine Förderungen vorgesehen.

Die wichtigsten Fragen zum Jungunternehmerkredit

Bei Jungunternehmerkrediten handelt es sich um spezielle Darlehen für Unternehmensgründer und Unternehmen in der Startphase, über die finanzielle Mittel zur Finanzierung der notwendigen Investitionen bereitgestellt werden.

Jungunternehmer-Darlehen werden in der Regel an Unternehmensgründer, Freiberufler, Unternehmensnachfolger sowie junge Unternehmen mit maximal drei- bis fünfjähriger Geschäftstätigkeit (abhängig vom Förderprodukt) vergeben.

Auf der Landes-, Bundes- und EU-Ebene bestehen zahlreiche Förderungen für Unternehmensgründer und Jungunternehmer. Zu den bekanntesten zählen die Förderkredite für Gründung und Nachfolge der KfW Bankengruppe.

Geprüft werden Ihre fachliche und kaufmännische Qualifikation sowie die Frage, ob das geplante Vorhaben einen nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg erwarten lässt. Ein gut aufbereiteter und aussagekräftiger Businessplan erhöht Ihre Chancen auf eine erfolgreiche Bewilligung.