Kostenlose Beratung
0800 000 98 00
Zum Kreditvergleich

Gibt es Risiken, wenn ich privat Geld verleihen möchte?

Unerwartete Werkstattkosten oder Wohnungsarbeiten – oft springt dann die Familie mit einem privaten Darlehen ein. Wollen Sie privat Geld verleihen, sollten Sie sich in jedem Fall absichern. Ein gemeinsamer, schriftlich fixierter Vertrag ist aufzusetzen. Oft ist jedoch ein Kredit von Privatpersonen über einen Kreditvermittler die bessere Lösung.

Was sind die Risiken, wenn ich privat Geld verleihe?

Private Darlehen werden sehr häufig auf Vertrauensbasis gegeben. Somit fehlt jegliche Absicherung. Dementsprechend steht bei Problemen nicht nur Ihr Verhältnis zum Darlehensnehmer auf dem Spiel, sondern auch Ihr verliehenes Geld. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn:

  • der Freund oder Verwandte die offenen Forderungen nicht mehr begleichen kann,
  • kein schriftlicher Vertrag existiert und der Schuldner das Geld nicht zurückzahlt,
  • nicht klar vereinbart wurde, dass es sich um ein Darlehen und kein Geschenk handelt.

Privat Geld verleihen: Wie kann ich mich absichern?

Gerade bei größeren Beträgen sollten Sie sich vorsichtshalber absichern. Wenn Sie privat Geld verleihen, setzen Sie am besten gemeinsam einen kurzen rechtsverbindlichen Vertrag auf. Diesen unterschreiben alle Vertragspartner, idealerweise unter der Hinzuziehung weiterer Zeugen. Ein solcher Darlehensvertrag lässt sich in der Regel auch ohne Anwalt oder Notar erstellen. Aber Vorsicht: ein solches Schreiben hat im Zweifelsfall nicht den gleichen Stellenwert wie ein tatsächlicher Kreditvertrag.

Geld verleihen von privat zu privat: Was gehört in den Vertrag?

In einem privaten Darlehensvertrag werden die wichtigen Eckdaten und vereinbarten Konditionen festgehalten. Folgende Punkte gehören in den schriftlichen Vertrag, wenn Sie privat Geld verleihen:

  • Namen und Adressen von Darlehensgeber und -nehmer
  • Datum des Vertragsabschlusses
  • Ausdrückliche Benennung als Darlehen oder Kredit
  • Höhe des Darlehensbetrags
  • Termin der Auszahlung
  • Rückzahlungsregelungen und Termine, z. B. monatliche Raten
  • ggf. Höhe der festgelegten Verzinsung
  • ggf. Sicherheiten
  • Unterschriften der Vertragspartner
Sie brauchen einen günstigen Kredit?

Über unseren Kreditvergleich finden Sie günstige Kredite für jeden Bedarf. Den Antrag stellen Sie in
wenigen Klicks einfach online.

Geld verleihen ohne Bank – Online-Kreditvermittler als sichere Alternative

Eine Alternative zum privaten Geldverleih im Verwandten- oder Bekanntenkreis bieten Online-Kreditvermittler. Diese bieten eine Vielzahl von Banken und Partnern. Über bestimmte Finanzierungspartner können Sie privat Geld verleihen. Diese Form des sogenannten P2P-Kredits (person-to-person-lending) bietet Ihnen als Kreditgeber verschiedene Vorteile:

  • geprüfte Bonität (= Zahlungsfähigkeit + Zahlungsmoral) der Kreditnehmer, dadurch geringes Ausfallrisiko
  • Finanzierungspartner können individuell gewählt werden
  • Kreditvergabe auch mit kleinen Geldbeträgen möglich

Wichtige Fragen zum privaten Geldverleih

In Deutschland ist es vollkommen legal, privat Geld zu verleihen. Besonders im Familien- und Freundeskreis findet häufig eine finanzielle Unterstützung über private Darlehen statt.

Die beste Absicherung bietet ein gemeinsam aufgesetzter Vertrag. In diesem sollten die Vertragspartner genannt und die Modalitäten des privaten Darlehens fixiert werden.

Ja. Wird das Darlehen verzinst, sind die Zinseinnahmen als Kapitalerträge in der Einkommenssteuererklärung anzugeben.

Verschiedene Online-Kreditvermittler bieten über bestimmte Partner einen Zugang zu geprüften privaten Kreditnehmern. Zudem helfen sie dabei, einen Finanzierungspartner zu finden, über den Sie an Privatpersonen Geld verleihen können. Das bietet Ihnen deutlich mehr Sicherheit, als auf eigene Faust Geld zu verleihen.

Was ist beim privaten Geldverleih grundsätzlich zu beachten?

Für die gewünschte Beweiswirkung des Vertrages ist es notwendig, die Übergabe des Geldes zu dokumentieren, beispielsweise in Form einer Quittung oder eines Überweisungsbelegs. Generell ist es ratsam, die Auszahlung des Darlehens in Rahmen einer Überweisung und nicht in Form von Bargeld vorzunehmen. Dabei sollte der Verwendungszweck der Überweisung unbedingt als „Darlehen“ angegeben werden. Mit dem Zahlungsbeleg lässt sich später die Höhe des verliehenen Geldes nachweisen.

info_outline
Hinweis
Wichtig: Ist im Darlehensvertrag eine Zahlung von Zinsen vereinbart, sind diese als Kapitalerträge im Rahmen der Einkommenssteuererklärung in der Anlage KAP anzugeben.

Weitere Kreditarten von smava

smava bietet viele unterschiedliche Arten von Krediten an. Ob für ein Auto, eine Umschuldung oder Ihr Gewerbe – hier gibt es günstige Kredite für jeden Verwendungszweck. Darüber hinaus ist unser Kreditangebot auf verschiedene Personengruppen ausgerichtet. Ob Angestellte, Rentner oder Azubis – nutzen Sie unseren Kreditvergleich, um den passenden Kredit zu finden.

Haben Sie auf dieser Seite nicht das gefunden, was Sie gesucht haben? Dann könnte Sie das interessieren: