Kostenlose Beratung
0800 000 98 00
Zum Kreditvergleich

Was bringt es, einen Tilgungsplan zu erstellen?

Für einen besseren Überblick bei der Darlehenstilgung, hilft es, einen Tilgungsplan zu erstellen. Dieser beinhaltet u. a. die Ratenhöhe. Sie sehen, welcher Anteil zur Zinszahlung und welcher zur Kredittilgung genutzt wird. Außerdem zeigt der Tilgungsplan, welche Restschuld zum jeweiligen Zeitpunkt besteht. Wie sich Sondertilgungen auf die Zinskosten auswirken, erfahren Sie ebenfalls.

Erste Vorüberlegungen zur Aufstellung eines Tilgungsplans

Der Tilgungsplan zeigt den Verlauf der Schuldenhöhe des Kredits. Diese ändert sich durch die Rückzahlung des Kunden und die Zinsen des Kreditinstituts. Die meisten langfristigen Kredite sind als Annuitätendarlehen angelegt. Das bedeutet, dass die Rückzahlung des Kredits durch Raten in gleichbleibender Höhe und in regelmäßigen Abständen erfolgt, beispielsweise als monatliche Rate zu je 500 Euro. Mit diesen Mechanismen im Hinterkopf benötigen Sie für die Erstellung eines persönlichen Kreditplans folgende Daten:

  • Die Höhe des Kredits
  • Effektiver Jahreszins
  • Die Laufzeit
Sie brauchen einen günstigen Kredit?

Über unseren Kreditvergleich finden Sie günstige Kredite für jeden Bedarf. Den Antrag stellen Sie in
wenigen Klicks einfach online.

So gehen Sie bei der Erstellung Ihres Tilgungsplans vor

Mit Annuität ist die jährlich gleichbleibende Rückzahlung beim Annuitätendarlehen gemeint. Sie setzt sich aus Zins und Tilgung zusammen. Die Basisformel zur Berechnung der Annuität lautet:

Bei einem Beispielkredit von 120.000 Euro, einem effektiven Jahreszinssatz von 4 Prozent und einer Laufzeit von 15 Jahren erhalten Sie eine jährliche Annuität von 10.792,93 Euro. Ein Merkmal des Annuitätendarlehens ist, dass sich der Anteil an Zinsen und Tilgung bei der Rückzahlung zeitlich verändert. Der Einfachheit halber nehmen wir an, dass im ersten Jahr lediglich das Darlehen ausgezahlt wird und weder Zinsen fällig werden noch eine Annuität gezahlt wird.

info_outline
Hinweis
Die obenstehende Formel zur Berechnung der Annuität gilt nur bei gleicher Periodendauer für Zinsen und Annuitäten – im Beispiel einmal pro Jahr.

Die Zinsen für das nächste Jahr ergeben sich aus der Formel: Restschuld des Vorjahres × Zinssatz. Für das zweite Jahr im Beispiel betragen die Zinsen also 120.000 Euro × 0,04 = 4.800 Euro.

Der Rest der geleisteten Zahlung dient der Tilgung des Kredits, im Beispiel also 10.792,93 Euro – 4.800 Euro = 5.992,93 Euro. Die neue Restschuld ist die vorherige Restschuld abzüglich der Tilgung, also 120.000 Euro – 5.992,93 Euro = 114.007,07 Euro.

Tilgungsrechner zur Erstellung des Tilgungsplans

Mit einem Tilgungsrechner können Sie automatisch Tilgungsszenarien durchspielen. Durch Änderung der Eingangswerte können deren spezifischen Auswirkungen auf den Tilgungsverlauf angezeigt werden. So lässt sich zeigen, welchen Einfluss die Erhöhung der monatlichen Rate auf die Laufzeit des Kredites hat. Damit ist ein Tilgungsrechner ein wertvolles Instrument bei der Kreditplanung und dem Vergleich von Alternativen. Der Vorteil: ein Tilgungsrechner berücksichtigt sämtliche Variablen und lässt sich schnell anpassen. Die einzelnen manuellen Rechenschritte entfallen. Wichtig: Nutzen Sie die Ergebnisse des Tilgungsrechners immer nur als Richtwert.

Veränderung von Zins- und Tilgungsanteil in den Folgejahren

Die untenstehende Tabelle fasst die Rechnungen zusammen und zeigt die Veränderung von Zins und Tilgung für die nächsten zwei Jahre.

Jahr Annuität in € Zinsanteil in € Tilgungsanteil in € Restschuld in €
1 120.000,00
2 10.792,93 4.800,00 5.992,93 114.007,07
3 10.792,93 4.560,28 6.232,65 107.774,42
4 10.792,93 4.310,98 6.481,95 101.292,47

 

Für regelmäßigere Rückzahlungen reicht eine einfache Division der errechneten Annuität nicht aus. In diesem Fall müssen Sie zunächst den Zinssatz auf die geänderte Periodendauer herabrechnen. Die neue Formel lautet:

info_outline
Hinweis
Nutzen Sie zur Unterstützung Programme für Tilgungspläne. Tabellenkalkulationsprogramme wie etwa Microsoft Excel eignen sich gut zur Erstellung von Tilgungsplänen. Dort müssen Sie die relevanten Formeln nur einmal eingegeben und das Programm errechnet den kompletten Tilgungsplan automatisch.

Die wichtigsten Fragen zum Tilgungsplan

Der Tilgungsplan ist eine strukturierte Übersicht über den zeitlichen Ablauf einer Schuldrückzahlung. Die Höhe der Restschuld und die anfallenden Zinsen sind für jeden Zeitpunkt einsehbar. Auch können Kreditnehmer mit einem Tilgungsplan einsehen, wie sich Sondertilgungen auf den Kredit auswirken.

Tilgung ist ein Fachbegriff der Finanzwelt. Er bezeichnet im Allgemeinen die regelmäße Rückzahlung eines Darlehens. Wie hoch die Tilgungsrate ist, muss bei der Planung berücksichtigt werden.

Mit dem Zinssatz werden die Zinsen, die an das Kreditinstitut gehen, berechnet. Nur bei konstanten Zinsen behält der Tilgungsplan seine Gültigkeit und muss daher bei Zinssatzänderungen angepasst werden.

Die Rückzahlung von Krediten mit langer Laufzeit erfordert ein strukturiertes Vorgehen. Das Erstellen eines Tilgungsplans hilft, den Überblick über den momentanen und zukünftigen Status des Kredits zu behalten. Damit lassen sich insbesondere auch fundierte Entscheidungen treffen, wenn sich die Rahmenbedingungen wie Zinsen oder Ratenbeträge ändern.