Kostenlose Beratung
030 330 831 00 erreichbar von: 10-17 Uhr
Beitrag des Blogs vom smava PartnerprogrammBeitrag des Blogs vom smava Partnerprogramm

Basic SEO Tipps

Im heutigen Blogpost geht es um die Basic SEO Tipps für den Start einer Affiliate Webseite. Hierfür haben wir sieben Tipps aufgeschrieben, die beim Aufbau einer Affiliate Webseite helfen können.

Tipp 1: Für Sicherheit sorgen

Die SSL-Verschlüsselung (SSL steht für Secure Sockets Layer) von Webseiten spielt eine große Rolle. Eine SSL-Verschlüsselung ist ein Verschlüsselungsprotokoll zur sicheren Datenübertragung. Ist keine SSL-Verschlüsselung vorhanden, wird erscheint beim Aufrufen der Webseite die Warnung, dass die Seite nicht sicher sei.

Webseiten komplett zu verschlüsseln bietet gleich mehrere Vorteile:

  • User sehen, dass Ihnen das Thema Sicherheit wichtig ist
  • SSL-verschlüsselte Seiten werden in Browsern hervorgehoben
  • In Suchmaschinen werden Seiten mit SSL-Verschlüsselung bevorzugt behandelt

Tipp 2: Klare Strukturen beachten

Eine Seite sollte klar gegliedert sein, was sich durch eine klare Verwendung der verschiedenen Überschriften (H1-H6) auszeichnet. Dabei ist zu beachten, dass eine Webseite lediglich eine Hauptüberschrift (H1) hat, alle anderen Überschriften sollten darunter logisch gegliedert sein. Das könnte zum Beispiel wie folgt aussehen:

  • H1 Überschrift
    • H2 Überschrift
      • H3 Überschrift
    • H2 Überschrift
      • H3 Überschrift
        • H4 Überschrift
    • H2 Überschrift

Tipp 3: Bestehenden Content aufbereiten

Der angezeigte Content einer Landingpage sollte nicht nur aus einem reinen Fließtext bestehen, sondern vielmehr verschiedene Elemente beinhalten, die den Lesefluss auflocker. Zur Auflockerung können beispielsweise Tabellen, Aufzählungen, Bilder und Grafiken, Tippboxen oder weitere Aufwertungen wie Fettungen oder interne Verlinkungen verwendet werden.
Wem die Inspiration für weiterführende Inhalte fehlt, kann sich diese bei verschiedenen Tools besorgen. Das Tool der Webseite https://answerthepublic.com/ gibt Ideen, wie der Inhalt der Landingpage noch erweitert werden kann.

Tipp 4: Ladezeiten optimieren

Die informativste und schönste Webseite reicht nicht aus, wenn es zu lange dauert bis sie geladen ist. Damit deine Webseite schneller lädt, solltest du folgende Punkte beachten:

  • Geringe Datenmenge: besonders Bilder können viel Ladezeit verbrauchen (dazu mehr bei Tipp 5)
  • Korrekte Reihenfolge der Elemente: Wichtige Elemente sollten immer zuerst geladen werden, damit diese vom User zuerst wahrgenommen werden

Zum Testen der Ladegeschwindigkeit der Webseiten kann beispielsweise das Tool “PageSpeed” von Google benutzt werden. Hier werden auch direkt Optimierungsvorschläge mitgeliefert.

Tipp 5: Größe der Bilder reduzieren

Damit Ihre Webseitenbesucher auch möglichst lange auf der Webseite verweilen und das Browserfenster nicht direkt wieder schließen, sollten die einzelnen Seiten schnell geladen sein. Durch zu große Bilder steigt die ladezeit stark an, was sich außerdem negativ auf die Rankings auswirken kann. Bis zu einem bestimmten Punkt kann die Bildgröße ohne Qualitätsverlust reduziert werden. Dafür gibt es verschiedene frei verfügbare Tools, wie https://www.gimp.ord/ (Tool zur lokalen Installation) oder www.iloveimg.com/de/bild-komprimieren (online Tool). Diese Tools löschen die Meta-Angaben innerhalb des Bildes und reduzieren die Pixeldichte, ohne dass es der User spürt.

Tipp 6: Saubere URLs

URLs sollten sowohl für User, als auch für Suchmaschinen gut lesbar sein. Um dies sicherzustellen sollten Sie folgendes beachten:

  • Keine Leerzeichen verwenden
    • technisch sind URLs mit Leerzeichen unsauber und werden nicht wunschgemäß in den Suchergebnissen dargestellt
  • Keine Sonderzeichen verwenden
    • URLs sollten nur aus kleinen Buchstaben bestehen und einzelne Wörter sollten mit Bindestrich getrennt werden
    • z.B. https://www.wort1-wort2.e
  • sprechende URLs verwenden
    • URLs sollten aus lesbaren Wörtern bestehen, welche wiederum den Inhalt der Seite widerspiegeln. Sprechende URLs haben eine höhere Klickrate inerhalb der Ergebnisseiten.
  • passende Keywords
    • URLs sollten die relevanten Keywords enthalten und dennoch so knapp wie möglich sein (mehr zu Keywords in den folgenden Tipps)

Tipp 7: Keyword Targeting der Landingpage

Um Google zu signalisieren wofür man in den Suchergebnissen erscheinen möchte, sollte jede einzelne Landingpage auf ein oder mehrere Keywords optimiert werden. Bei mehreren Keywords ist zu beachten, dass die Keywords sich ähneln.

Sind die Keywords bereits bekannt, sollte darauf geachtet werden, dass diese an den wichtigsten Punkten der Webseite vorkommen:

  • in den Überschriften
  • im Seiten-Titel
  • im Text
  • in den Bildbeschreibungen
  • etc.

Bei der Nutzung von Keywords sollte jedoch immer auf die Lesbarkeit für den Nutzer geachtet werden.

Tipp 8: Keyword Recherche

Eine Keyword Recherche ist wichtig, um zu wissen, worauf man seine Seite optimieren kann und welche Wörter von den potentiellen Kunden gesucht werden. Durch die Keyword Recherche werden die wichtigen Wörter identifiziert. Eine kostenfreie Lösung zur Suche nach Keywords ist https://neilpatel.com/ubersuggest/.

Beispiel einer Keyword Gruppierung für eine Landingpage:

  • KW 1: Autokredit
  • KW 2: Autokredit online
  • KW 3: günstiger Autokredit
  • KW 4: Autokredit online aufnehmen
  • KW 5: Autokredit mit Sofortauszahlung
  • etc.

Tipp 9: Fokus auf Schwellen-Keywords

Für schnelle Erfolge sollte die Konzentration auf Schwellen-Keywords liegen. Schwellen-Keywords sind Keywords, die kurz vor dem Sprung auf Seite 1 in den Suchergebnissen (Position 11-25) stehen und gleichzeitig oft von den Unsern gesucht werden. bereits durch einige wenige Optimierungsmaßnahmen kann manchmal ein schneller Erfolg erzielt werden. Hierfür kann die Google Search Console (www.google.com/webmasters/tools/home?hl=de) verwendet werden.

Durch die Daten der GSC besteht die Möglichkeit diese Keywords zu erkennen. Das ist an der Position der Keywords zu erkennen, die bereits für die URL ranken.

Verwendung der GSC um aktuelle Rankings und Schwellen-Keywords zu entdecken:
GSC im Browser öffnen → Suchanfragen → Suchanalyse → Seiten-Filter (URL ist identisch) → URL einfügen → gewünschten Zeitraum festlegen und Checkbox “Position” aktivieren.
Die Position gibt die durchschnittliche Position innerhalb des ausgewählten Zeitraums wieder.

Tipp 10: Meta-Angaben richtig verwenden

Bei Meta-Angaben handelt es sich um den Title-Tag und die Beschreibung bei Google Suchergebnissen.

Title-Tag:
Der Title-Tag ist die Überschrift in den Google Suchergebnissen und sollte das Hauptkeyword möglichst prominent enthalten. Gleichzeitig sollte der Title Tag den Leser zum Klicken animieren. Jede Seite sollte einen eigenen, individuellen Title Tag bekommen, wobei dieser eine Länge von 70 Zeichen nicht überschreiten darf, da er sonst von Google abgeschnitten und dadurch nur teilweise angezeigt wird.

Beschreibung:
Hierbei handelt es sich um die Beschreibung unter dem Title-Tag. Die Beschreibung soll den User kurz informieren, was ihn auf der Webseite erwartet und darf maximal 160 Zeichen haben.

Der Sistrix Generator hilft beim Erstellen bzw. zeigt eine Voransicht des erstellten Snippet: www.sistrix.de/serp-snippet-generator/

Tipp 11: Backlinks verwenden

Bei der Verwendung von Backlinks gilt Qualität über Quantität. Ein Link von gut besuchten Webseiten ist wesentlich mehr Wert als eine Vielzahl von Links von unseriösen oder nicht relevanten Seiten. Backlinks werden von Google wie Empfehlungen behandelt, was wiederum gut für dein Ranking ist, wenn du die richtigen Backlinks verwendest bzw. von anderen Webseiten Backlinks erhältst.

___

Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich bei uns – wir helfen gerne weiter!

E-Mail: partner@smava.de

Tel: +49 30 – 330 831 00

Web: www.smava.de/partnerprogramm

LinkedIn: www.linkedin.com/showcase/smava-partnerprogramm