Kostenlose Beratung
0800 000 98 00
Zum Kreditvergleich

Wie hilft die Budgetplanung bei der Hochzeits­finanzierung?

Im kleinen Familienkreis oder im großen Stil? Die Vorstellungen von der perfekten Hochzeit sind unterschiedlich. Daher variiert auch das benötigte Budget. Dennoch gibt es einige Kostenpunkte, die in der Regel bei jeder Hochzeit anfallen: zum Beispiel Catering, Musik und Unterbringung der Gäste. Wie Sie einen Budgetplan für Ihre Hochzeit erstellen, erfahren Sie hier!

Dank sorgfältiger Budgetplanung die Hochzeit günstig finanzieren

Die Möglichkeiten für eine Hochzeitsfeier sind vielfältig – Hochzeitsplaner haben immer wieder interessante Einfälle und etablieren neue Trends, die Sie mitunter auch ohne fremde Hilfe umsetzen können. Wie auch immer Ihre konkreten Vorstellungen sind: Es gilt eine Reihe von Entscheidungen zu treffen. Stellen Sie sich die Frage, was Ihnen besonders wichtig ist und worauf Sie unter Umständen verzichten können. Vergleichen Sie zudem die Preise verschiedener Anbieter für Catering, Musik und Location. Kümmern Sie sich rechtzeitig um die Finanzierung Ihrer Hochzeit, um die Pläne nicht im letzten Moment noch ändern zu müssen. Je nach Umfang der Feierlichkeiten kann es sich lohnen, einen Teil der Kosten per Ratenkredit zu finanzieren. Somit lassen sich große Beträge auf vertretbare Monatsraten verteilen und Sie bleiben finanziell flexibel.

Zentrale Kostenfaktoren bei einer Hochzeit

Kostenpunkt Bestandteile
Polterabend Saal- bzw. Raummiete (je nach Bedarf inklusive Reinigungskosten); Lichtanlage; DJ oder Live-Band; Essen und Trinken (ggf. Menü); Dekoration
Gebühren und Formalitäten Kosten für die standesamtliche Trauung; Notargebühren bei der Schließung des Ehevertrags; Gebühren für eine Hochzeitsannonce in der Zeitung
Ausstattung des Brautpaares Brautkleid und Anzug; Makeup und Friseur; Brautstrauß und Ansteckblumen; Schmuck und Eheringe
Einladung der Gäste Einladungskarten; „Save-the-date“-Karten (= Erinnerungskarten)
Transport Limousinenservice für das Brautpaar (ggf. Miete für eine Kutsche); Taxi bzw. Mietwagen für Brauteltern, Familie und/oder Freunde
Hochzeitsfeier Sektempfang; Miete für den Veranstaltungsort (plus ggf. Reinigungskosten); Dekoration des Veranstaltungsortes; Musik (DJ oder Live-Band); Lichtanlage; Hochzeitsmenü plus Getränke; Hochzeitstorte; Fotograf und/oder Filmteam
info_outline
Hinweis
Wer keine Kosten scheut, kann einen Hochzeitsplaner beauftragen, der viel Erfahrung bei der Planung und Umsetzung hat. Der Vorteil: Hochzeitsplaner kennen oftmals tolle Locations, die besten Caterer und wissen um die größten Knackpunkte bei der Hochzeitsplanung. Die Buchung kann zwar beim Hochzeitsbudget ins Gewicht fallen, sorgt im Idealfall aber auch dafür, dass die Veranstaltung absolut einzigartig wird und ohne Pannen über die Bühne geht.

Kredite für die Hochzeitsfinanzierung vergleichen

Am Tag der Trauung sollte niemand darüber nachdenken müssen, wie er die Hochzeit überhaupt finanzieren soll. Verschaffen Sie sich möglichst früh einen genauen Überblick über die zu erwartenden Kosten, um bei Bedarf einen passenden Kredit für Ihre Hochzeit beantragen zu können. Listen Sie am besten alle Kostenpunkte auf und notieren Sie wie viel Geld jeweils benötigt wird. So lassen sich die Gesamtkosten einfach überschlagen.  Als „Puffer“ lohnt es sich, etwa 10 Prozent mehr einzuplanen. Falls dann unerwartet doch mehr Geld benötigt wird, ist nicht gleich die komplette Planung hinfällig.

Spartipps für Ihre Hochzeit

Terminwahl

Wer die großen Kostenfaktoren wie Location, Fotograf und Co. so gering wie möglich halten möchte, sollte einen Termin außerhalb der Hochzeitssaison wählen. Denn für die beliebtesten Zeiträume sind die Preise zum Teil doppelt so hoch, weil die Nachfrage entsprechend ist. In der Nebensaison sind hingegen oft viele Termine frei und Sie sind in einer besseren Verhandlungsposi­tion, um einen günstigen Preis zu erzielen.

Zeitlicher Rahmen für die Feier

Je länger der Hochzeitstag dauert, desto höher sind in der Regel auch die Kosten. Wer nicht schon am Morgen, sondern erst Nachmittags startet, spart sich das Frühstück und ggf. Kaffe & Kuchen und startet direkt mit dem Hauptgang. Die Hochzeitstor­te kann dann als Nachtisch präsentiert werden.

Gästeliste

Je kleiner die Hochzeitsgesellschaft, desto geringer die Kosten. Überlegen Sie genau, was Ihnen wichtiger ist, mehr Gäste oder eine schönere Location? Es kann auch eine größere Anzahl an Gästen zur Trauung mit Sektempfang geladen werden und die Feier selbst findet dann nur im engsten Familienkreis statt. Wer standesamtlich und kirchlich heiratet, der kann das Essen nach der standesamtlichen Trauung klein halten, sofern nur Trauzeugen und Familienangehörige geladen sind.

Brautkleid

In einigen Fachgeschäften für Brautmode werden Brautkleider der Frühjahrskollektion ab September/Oktober mit bis zu 50 Prozent Preisnachlass angeboten. Eine andere Möglichkeit, um beim Brautkleid zu sparen: leihen statt kaufen. Alternativ können Sie das gekaufte Kleid auch nach der Hochzeit wieder verkaufen.

Die wichtigsten Fragen zur Finanzierung der Hochzeit

Ja. Sie können einen Ratenkredit zur freien Verwendung aufnehmen. Der Vorteil: Sie müssen sich nicht auf einen Verwendungszweck festlegen, sondern können das Geld für alle Ausgaben nutzen, die im Rahmen der Hochzeit anfallen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie die Gesamtkosten auf mehrere Monatsraten verteilen können.

Listen Sie im Vorfeld genau auf, welche Kostenpunkte bei Ihrer Traumhochzeit zu begleichen sind. Welchen Cateringservice buchen Sie? Soll ein DJ oder eine Band für gute Musik sorgen? Wie werden die Gäste zum Veranstaltungsort und zurück nach Hause transportiert? Diese und weitere Fragen sollten Sie bedenken. Je aufwändiger die Hochzeit, desto mehr Kosten fallen an.

Überlegen Sie vorab genau, auf was Sie auf keinen Fall verzichten möchten und wo Sie eventuell bereit sind im Sinne der Kosten Abstriche zu machen. Gibt es ein Familienmitglied oder einen Bekannten, der sich mit Lichttechnik auskennt oder Hobby-DJ ist? Reicht es Ihnen, das Hochzeitskleid zu mieten oder wollen Sie eins kaufen? Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die Kosten für die Hochzeit gering zu halten und trotzdem eine schöne Feier zu haben.

Ein professioneller Hochzeitsplaner nimmt etwa 10 bis 15 Prozent der Gesamtkosten einer Hochzeitsfeier ein. Planen Sie z. B. eine Hochzeit mit einem Budget von 10.000 Euro, kostet der Hochzeitsplaner in der Regel zwischen 1000 und 1500 Euro. Je nach Ihren Wünschen und Erwartungen können die Kosten für die Dienstleistungen des Weddingplaners auch umfangreicher sein.