Kosten Waschmaschine: Wie viel sollte man ausgeben?

Die Anschaffung einer Waschmaschine – egal ob geplant oder überraschend – ist meist eine mühsame Angelegenheit. Erstens ist die Auswahl sehr groß und zweitens kann man die Kosten einer Waschmaschine nicht mal eben so aus der Portokasse zahlen.

Die Preisspannen in den Elektronikfachgeschäften reichen von günstigen 200 Euro bis zu 2.000 Euro, was die Auswahl der passenden Maschine nicht gerade einfacher macht. Mindestens 500 Euro sollten für eine langlebige Maschine eingeplant werden – laut Fachleuten.

Waschmaschine Kosten: Was bekomme ich für welches Budget?

Kosten Waschmaschine
Foto:fotolia.com

Waschmaschinen unterscheiden sich bei zahlreichen Eigenschaften:

  • Frontlader/Toplader
  • Energieeffizienzklasse
  • Umdrehungen pro Minute
  • Füllmenge

Diese Faktoren beeinflussen neben der Qualität auch die Kosten der Waschmaschine. Verbraucher sollten sich also überlegen, welche Bauart und vor allem welche Füllmenge für sie geeignet sind. Danach kann man die Frage „Was kostet eine Waschmaschine?“ viel besser beantworten.

Kosten Waschmaschine – Kleines Budget

Verbraucher, die nur wenig Geld in die neue Waschmaschine stecken wollen oder können, sollten sich dennoch vorher ganz genau informieren, welches der günstigen Modelle sie auswählen. Ab 300 Euro ist eine brauchbare Maschine in groß und klein erhältlich – an die Lebensdauer sollte man jedoch keine großen Erwartungen haben.

Kosten Waschmaschine – Mittleres Budget

In diesem Preissegment sollten Verbraucher zwischen 500 und 1.000 Euro einplanen, mit denen man in jedem Fall eine hochwertige sowie langlebige Waschmaschine bekommt. Zusatzfunktionen für Waschgänge und ausreichend Füllmenge werden hier mit gekauft.

Kosten Waschmaschine – Großes Budget

Sie möchten richtig viel in die neue Waschmaschine investieren, damit sie endlich etwas taugt und nicht ständig kaputt ist? Nur zu, denn nach oben sind erst mal keine Grenzen gesetzt. Bis zu 2.000 Euro können Verbraucher in dieser Preisklasse ausgeben.

Die teuren Maschinen sind technisch auf dem neuesten Stand (z. B. mit Touchscreen), sind enorm leise und aus rostfreiem Material, was zusätzlich für Stabilität und Robustheit sorgt.

Waschmaschine finanzieren: Diese Möglichkeiten gibt es

waschmaschine kosten
Foto: fotolia.com

Wenn nicht genügend Budget vorhanden ist, um die Kosten für die Waschmaschine zu decken und die Anschaffung jedoch nicht mehr aufgeschoben werden kann, können Verbraucher eine Waschmaschine auf Raten kaufen.

Wie bei den meisten Konsumgütern kann man sich hier zwischen einer Finanzierung direkt im Laden oder einer Kreditfinanzierung entscheiden.

Null-Prozent-Finanzierung

Bei dieser Finanzierungsmöglichkeit sollten Verbraucher unbedingt aufpassen und die Vertragsbedingungen genau lesen. Was viele nicht wissen: Auch hier wird ein Kredit bei einer Bank aufgenommen, die mit dem Händler zusammenarbeitet.

Dass die Kosten für die Waschmaschine wirklich zum Nulltarif abbezahlt werden, ist eher unwahrscheinlich. Die Darlehensverträge sind hier häufig mit Zusatzbedingungen verbunden. So ist es beispielsweise möglich, dass die 0 Prozent nur für einen bestimmten Zeitraum der Kreditlaufzeit gelten. Andere Angebote sind mit der Beantragung einer Kreditkarte bei der jeweiligen Partnerbank verbunden.

Diese Einzelfall-Beispiele gelten natürlich nicht für jedes 0-Prozent-Angebot. Dennoch sollten Verbraucher sich bewusst sein, dass sowohl Bank als auch der Händler an der Finanzierung verdienen.

Kreditfinanzierung

Auch eine Kreditfinanzierung ist meist durch die Zinsen mit Mehrkosten verbunden. Dennoch ist nach genauem Rechnen diese Möglichkeit häufig günstiger und übersichtlicher.

Die Angebote der Banken, die beispielsweise in einem Kreditvergleich angeboten werden, sind auf die Bedürfnisse der Kunden abgestimmt. So können Laufzeit und Höhe des Kredits individuell bestimmt werden.