Private Finanzen verwalten – Tipps und Tools

Casual Business Woman Typing On Laptop Whilst In Bed

Foto: fotolia.com

Private Finanzen verwalten zu wollen, gestaltet sich oft als kompliziert und zeitaufwendig. Daher fällts es häufig schwer Ausgaben und Einnahmen richtig aufeinander abzustimmen und die eigenen Finanzen vorrausschauend zu planen und zu verwalten. Nachdem wir in der letzten Woche bereits im ersten Teil unserer Blogserie zum Thema private Finanzen Tipps und Tools zur Geldanlage vorgestellt haben, wollen wir euch heute zeigen, mit welchen einfachen Mitteln und innovativen Online-Tools ihr euer Geld verwalten könnt.

 

Das Haushaltsbuch: Der Klassiker zur Verwaltung privater Finanzen

Früher war es deswegen üblich ein Haushaltsbuch zu führen, in dem per Hand alle Einnahmen, sowie feste, veränderliche und besondere Ausgaben aufgestellt und summiert wurden. Das Haushaltsbuch erlaubte Familien die eigenen Finanzen übersichtlich sortiert und somit verantwortungsvoll unter Kontrolle zu halten, was nicht schwierig war, da Zahlungen meist nur in Bargeld vorgenommen wurden. Heute werden Zahlungen dagegen auf viele verschiedene Arten vorgenommen, Überweisungen, Lastschriften und Kreditkarten sind nur einige Beispiele der verwendeten Zahlungsmittel. Eine einfache Erfassung der Einnahmen und Ausgaben sowie der Zuordnung von Beträgen zu bestimmten Verwendungszwecken wird so erschwert. Außerdem hat heute kaum noch jemand Zeit oder Lust sich täglich als Buchhalter zu üben und akribisch festzuhalten wie oft und wofür die Kreditkarte diese Woche eingesetzt wurde.
Mit Sicherheit ist ein klassisches Haushaltsbuch auch heute noch geeignet, die privaten Finanzen zu verwalten. Trotzdem gibt es inzwischen weitaus einfachere Methoden seine Finanzen zu verwalten und die Übersicht zu behalten. Wir zeigen ihnen wo sie hierfür die passenden Informationen finden und welche online Tools hilfreich sind.

Private Finanzen verwalten mit Hilfe moderner Programme

Online finden sich viele kostenfreie Programme zur Verwaltung der eigenen Finanzen. In der Regel bieten diese Programme die Möglichkeit ein elektronisches Haushaltsbuch zu führen, das einfache und übersichtliche Auswertungen der eigenen Finanzen ermöglicht. Auch wenn die automatischen Auswertungen mit Sicherheit einen Vorteil gegenüber dem klassischen Haushaltsbuch bieten, bleibt doch die manuelle Eingabe der Daten.
Ein interessantes online Tool, das aus unserer Sicht einen stärkeren Mehrwert bei der Verwaltung privater Finanzen bietet, ist kontoblick. Hier können Konten bei verschiedenen Banken verbunden und automatisch ausgewertet werden, was unter anderem nützlich ist um ein Gesamtsaldo zu ermitteln. Im Gegensatz zum Online-Banking gehen ältere Transaktionen nicht verloren, sondern sind ab dem ersten Import zur Einsicht verfügbar. Erspart wird einem hierdurch die Suche nach bestimmten Transaktionen in alten Kontoauszügen. Zusätzlich stellt Kontoblick in anschaulichen Grafiken Ausgaben und Einnahmen dar, so dass man sofort erkennen kann wofür Geld ausgegeben wurde und Unregelmäßigkeiten schneller auffallen. Praktisch ist auch, dass mit kontoblick Transaktionen automatisch in passende Kategorien geordnet werden, ohne dass persönlich sortiert werden muss.

Wunsch zu besserer Verwaltung privater Finanzen entsteht häufig durch die Steuererklärung

Gerade die jährliche Steuererklärung ist häufig Auslöser für den Wunsch, die privaten Finanzen besser zu verwalten. Die Beratung durch einen Steuerberater kann hier natürlich hilfreich sein, um schon vorab zu wissen, welche Dokumente aufbewahrt und welche Statistiken geführt werden sollten.
Neben dem klassischen, lokalen Steuerberater bieten sich inzwischen auch online Möglichkeiten, sich bei der Erstellung einer Steuerberatung und den privaten Finanzen beraten zu lassen. Ein Beispiel hierfür ist das Online Steuerbüro von steuerberaten.de. Laut Eigenaussage des Unternehmens entstehen hier geringere Kosten als beim klassischen Steuerberater vor Ort. Trotzdem steht jedem Mandanten ein persönlicher Berater zur Verfügung steht, der sich über den gesamten Zeitraum, über den die Leistungen in Anspruch genommen werden, nicht ändert. Dieser feste Berater ist per Post, E-Mail oder telefonisch erreichbar. Für den Mandanten wird ein persönliches online Steuerbüro erstellt, auf das er jederzeit zugreifen kann. In diesem virtuellen Steuerbüro sind alle Unterlagen, Belege und der Schriftverkehr des Mandanten vorzufinden. Sollte der Mandant vorher schon einen Steuerberater zu Hilfe gezogen haben, dann kümmert sich steuerberaten.de um die Übernahme der vorhandenen Dokumente.

Private Finanzen verwalten für Selbständige und Freiberufler

Für Selbständige und Freiberufler sind private und berufliche Finanzen eng miteinander verknüpft. Eine erfolgreiche Buchhaltung für das Unternehmen wirkt sich direkt darauf aus, wie gut die eigenen, privaten Finanzen verwaltet werden können. Wichtigster Baustein zur Verwaltung der beruflichen Finanzen ist eine gute Buchführung. Professionelle Buchhaltungsprogramme erleichtern diese Aufgabe. Ein online-Tool, dass gerade auch für kleinere Unternehmen relevant ist, ist beispielsweise das online Tool e-conomic. e-conomic ermöglicht es unter anderem Belege zu Scannen, Rechnungen online zu erstellen und zu verschicken, ein Kassenbuch zu führen, eine Umsatzsteuer- Voranmeldung durchzuführen, Einnahme Überschüsse zu berechnen und vieles mehr. Zudem gibt es die Möglichkeit die e-conomic Funktionen mobil über ein iPhone zu nutzen.
Für mehr Informationen zu Buchhaltungsprogrammen lohnt sich ein Blick auf Finanzblogs, die sich mit dem Thema befassen.

 

Weitere Tipps zum Thema Privatkredite: