Wohnung günstig einrichten: 4 einfache Tipps!

Home sweet home – So sollte es zumindest sein. An Ideen für eine wirklich schöne Wohnungseinrichtung mangelt es häufig nicht. Vielmehr lassen sich die Ideen oft nur schwer mit dem eigenen Kontostand in Einklang bringen.

Dabei gibt es durchaus Möglichkeiten, nicht nur bei der Einrichtung an sich kreativ zu sein, sondern zugleich auch bei der Finanzierung.

Lesen Sie: Wohnung günstig einrichten – 4 einfache Tipps!

Wohnung günstig einrichten – Tipp1: Mit Farbe arbeiten

Foto: fotolia.com

Effektiv und günstig zugleich: Wer Wandfarbe gut durchdacht einsetzt, kann eine enorme Wirkung erzielen, ohne viel Geld in die Hand nehmen zu müssen. Möglich ist es beispielsweise, nur eine einzelne Wand oder nur zwei Wänden einen anderen Anstrich zu verpassen. Die Wirkung kann beachtlich sein – bei sehr überschaubarem finanziellem Einsatz.

Das Wohnzimmer wirkt zum Beispiel viel wärmer und womöglich auch gemütlicher, wenn eine Wand in einem sanften Ocker- oder Braunton gehalten ist.

Aber bedenken Sie: Eine Wand (oder sogar mehrere Wände) in einem dunklen Farbton zu streichen, hat enormen Einfluss auf die Lichtverhältnisse. Wohnungen, die ohnehin wenig Lichteinfall haben, sollten womöglich besser in helleren Tönen gestrichen werden.

smava Tipps

Verzichten Sie auch bei kleineren Anschaffungen auf den teuren Dispositionskredit der Hausbank. Nutzen Sie den Privatkreditrechner und ermitteln Sie Ihre Möglichkeiten! Recherche und Beantragung sind mit nur wenigen Klicks erledigt.

Wohnung günstig einrichten – Tipp 2: Wohn-Accessoires einsetzen

Kleine Accessoires wie zum Beispiel Kerzenständer oder Stand-Blumenvasen können eine große Wirkung haben, wenn sie richtig eingesetzt werden. Setzen Sie im Raum immer wieder dezente Akzente und lenken ggf. die Aufmerksamkeit auf Ecken, die es wirklich wert sind.

Hier ist allerdings Vorsicht geboten, denn wer zu rigoros vorgeht, zerstört die unauffällige Wirkung, die mit dem geschickten Einsatz von Wohn-Accessoires erreicht werden soll.

Wohnung günstig einrichten – Tipp 3: Der minimalistische Stil

Weniger ist mehr, heißt es gerne mal. Wer allerdings Kolonialstil, Landhausstil, den orientalischen oder asiatischen Stil bevorzugt, wird mit diesem Leitgedanken wenig anfangen können. Alle anderen können sich überlegen, ob ein minimalistischer Einrichtungsstil in Frage kommt – natürlich nicht nur aus Kostengründen.

Ein minimalistischer Wohnstil kann sich durch verschiedene Dinge auszeichnen:

  • Einfarbige Tongebung – ein starker Akzent auf Weiß ist oft sinnvoll
  • Klare Formen bei Möbeln und Accessoires
  • Aufgeräumte Raumgestaltung – wenige Möbel, die viel Raum lassen
  • Dezenter Einsatz von Accessoires – hier ist weniger mehr
  • Qualität an richtiger Stelle

Die Hauptmerkmale dieses recht modernen Wohnungsstils sind mit nur wenig Einsatz zu erreichen. Allerdings sollte man Akzente setzen, die den Eindruck verhindern, dass einfach nur Geld gespart werden sollte. Ein hochwertiger, schlichter Schreibtisch oder eine tolle Bauhauslampe an der richtigen Stelle können dafür sorgen, dass der ganze Raum wertig wirkt, obwohl auf vieles verzichtet wurde. Denken Sie daran: Qualität erkennt man mitunter auch auf den ersten Blick!

Tipp 4: Zum Wohnung einrichten Checkliste nutzen

Die obige Liste zum minimalistischen Stil lässt sich gut auch auf andere Stile anwenden. Überlegen Sie, welche Elemente für Ihren bevorzugten Einrichtungsstil wichtig sind und erstellen eine entsprechende Liste. Diese Checkliste ist eine gute Orientierung, um die Wohnung günstig und zugleich ansehnlich einzurichten.