Kostenlose Beratung
0800 000 98 00
Zum Kreditvergleich
Sie können Ihr Haushaltsbuch einfach selber machen.Ein Haushaltsbuch zu führen lohnt sich.

Warum sollte man ein Haushaltsbuch führen?

Das Monatsende naht und Sie fragen sich, wo Ihr ganzes Geld geblieben ist? Mit einem Haushaltsbuch gewinnen Sie einen genauen Überblick über Ihre Einnahmen und Ausgaben. Ob auf Papier oder in digitaler Form – ein gut geführtes Haushaltsbuch hilft Ihnen beim Sparen und der finanziellen Planung. So behalten Sie stets die volle Kontrolle über Ihr Geld.

Was zeigt ein Haushaltsbuch?

Ein Haushaltsbuch zeigt nicht nur die Höhe der Einnahmen und Ausgaben, sondern auch woher das Geld kommt und wohin es geht. Da neben den Kontoauszügen auch Bargeldzahlungen in die Übersicht einfließen, können große Kostenblöcke und unerwünschte Ausgaben direkt aus der Übersicht abgelesen werden. Nicht selten können Sie durch die genaue Aufstellung des Geldflusses erhebliche Sparpotenziale ausfindig machen und die zukünftigen Ausgaben senken.

info
Hinweis
In vielen Fällen motiviert ein Haushaltsbuch zu mehr Selbstdisziplin und einem angepassten Kaufverhalten. Schritt für Schritt entwickeln Sie einen deutlich bewussteren Umgang mit Ihrem Geld. Durch eine bessere Kontrolle erarbeiten Sie sich Planungssicherheit und finanzielle Freiräume für langgehegte Wünsche

Haushaltsbuch führen und Budget-Trick nutzen

Viele Ausgabeblöcke lassen sich durch das Festlegen von Budgets gezielt steuern. Stehen beispielsweise hohe Ausgaben für Bekleidung oder Kosmetik Ihrem Traumurlaub im Weg, können monatliche Obergrenzen dabei helfen, Ihr langfristiges Sparziel zu erreichen. Budgetgrenzen eignen sich natürlich nur dort, wo Sie die monatlichen Ausgaben gezielt beeinflussen können. Regelmäßige Geldabgänge, wie die Energiekosten oder Versicherungen, lassen sich hingegen nur langfristig durch einen Anbieterwechsel beziehungsweise einen nachhaltigeren Umgang ändern.

Was sollte ein Haushaltsbuch enthalten?

Einnahmen

Ob der Coffee to go oder die Brezel vom Bäcker – je genauer Sie Ihr Haushaltsbuch führen, desto aussagekräftiger sind die Ergebnisse. Vollständigkeit ist Trumpf: Neben den regelmäßigen Ausgaben gehören auch die täglichen Kleinigkeiten konsequent in die monatliche Aufstellung. Werden alle Zahlungen dokumentiert, erhalten Sie einen umfassenden Überblick über Ihre tatsächliche Situation und Ihre finanziellen Möglichkeiten. Als typische Einnahmen, die regelmäßig ins Haushaltsbuch übertragen werden, gelten etwa:

  • Gehälter oder Rentenbezüge
  • Kindergeld
  • sonstige soziale Bezüge (z. B. Arbeitslosengeld oder Wohngeld)
  • Einkünfte aus Kapitalvermögen
  • Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung
  • sonstige Einnahmen

Ausgaben

Der Bereich der Ausgaben ist in der Regel wesentlich komplexer. Eine Untergliederung der Kosten in verschiedene Kategorien verleiht Ihrem Haushaltsbuch eine sinnvolle Struktur und schafft zusätzliche Übersicht. Zu den verschiedenen Ausgabeposten gehören zum Beispiel:

  • Wohnkosten (Miete, Strom und Wasser)
  • Versicherungen und Kredite
  • Auto und andere Mobilitätskosten
  • Lebensmittel und Drogerieartikel
  • Kleidung
  • Kosten für Kita, Schule und Ausbildung
  • Kommunikation (TV, Telefonie, Internet)
  • Freizeit & Hobbies
  • Vermögensaufbau
  • sonstige Ausgaben (Urlaub, Konsumgüter)
Günstig umschulden dank Top-Zinsen

Über unseren Kreditvergleich finden Sie günstige Kredite für Ihre Umschuldung. Den Antrag stellen Sie in wenigen Klicks einfach online.

Haushaltsbuch selber machen: Papier oder Digital?

Ein Haushaltsbuch kann auf verschiedene Arten geführt werden. Das handschriftliche Haushaltsbuch stellt dabei eine leicht umzusetzende Form der Buchführung dar. Neben diversen fertigen Vorlagen ist auch eine individuelle Gestaltung möglich. Nachteil der Papierform: Die Berechnungen müssen von Hand erfolgen. Zudem fehlen übersichtliche Diagrammfunktionen.

Neben der Heftform haben sich daher in den vergangenen Jahren zahlreiche digitale Haushaltsrechner etabliert. Ob als Software, Online-Tool oder Smartphone-App – je nach Nutzertyp bieten sich verschiedene digitale Lösungen für die Buchführung an. Wichtig: Einige dieser Helfer sind kostenpflichtig. Viele kostenlose Alternativen bieten aber in der Regel ein ähnliches Leistungsspektrum. Mit Tabellenkalkulations-Programmen können Sie zudem selbst aktiv werden und Ihre Daten in eine von Ihnen und nach Ihren Bedürfnissen gestalteten Vorlage übertragen.

Zusammenfassung der wichtigsten Fragen zum Haushaltsbuch

Ein Haushaltsbuch stellt Ihre persönlichen Einnahmen und Ausgaben strukturiert gegenüber und verschafft Ihnen einen genauen Überblick über Ihre finanziellen Spielräume.

Das Haushaltsbuch zeigt Ihnen in der Regel eine monatliche Auswertung Ihrer finanziellen Situation. Dazu dokumentieren Sie sorgfältig alle Einkünfte sowie Geldabgänge. Verschiedene Kategorien helfen Ihnen bei der Kontrolle Ihrer Finanzen.

Mit einem Haushaltsbuch können Sie genau verfolgen, wo Ihr Geld herkommt und wofür Sie es ausgeben. Die Aufstellung Ihres regelmäßigen Geldverkehrs liefert Ihnen wertvolle Hinweise, unnötige Ausgaben in Zukunft zu vermeiden und versteckte Sparpotenziale aufzudecken.

Neben dem Haushaltsbuch in der klassischen Papierform können Sie auf eine Vielzahl digitaler Helfer, etwa Apps, Softwarelösungen oder Webanwendungen, zurückgreifen. Tabellenkalkulations-Programme stellen eine weitere sinnvolle Alternative dar und erlauben einen exakten Aufbau nach Ihren eigenen Wünschen.

Wie kann ich mein Haushaltsbuch am besten führen?

Die Gestaltung des Haushaltsbuchs richtet sich immer nach Ihrer individuellen Situation und Ihren persönlichen Präferenzen. Oft reicht bereits ein einfaches Schema, um die Einnahmen und Ausgaben zu erfassen und systematisch zu ordnen. Welche Kategorien Sie festlegen und wie tief Sie bei den verschiedenen Posten ins Detail gehen, liegt ganz bei Ihnen. Als gutes Anschauungsbeispiel eignen sich die Wohnkosten. Hier können Sie entweder eine große Kategorie bilden, die alle Ausgaben aus dem Wohnbereich umfasst, etwa die Miete, die Energiekosten oder die Telefonrechnung. Oder Sie trennen die Bereiche auf und bilden mehrere separate Kostenblöcke (Wohnen, Strom, Heizen und Wasser, Telekommunikation). Auch bei der Strukturierung Ihres Haushaltsbuchs bieten sich Ihnen viele Freiheiten. So ist eine grundlegende Sortierung nach Datum am Beginn der Tabelle ebenso möglich wie ein Aufbau nach den verschiedenen Einnahme- und Ausgabeblöcken.

info
Hinweis
Nutzen Sie digitale Haushaltsrechner, zum Beispiel über Apps oder Softwarelösungen, werden Ihnen die Kategorien üblicherweise vorgegeben. Häufig ist eine Änderung der Voreinstellungen möglich, sodass sie besser zu Ihrer Situation passen.

Weitere Kreditarten von smava

smava bietet viele unterschiedliche Arten von Krediten an. Ob für ein Auto, eine Umschuldung oder Ihr Gewerbe – hier gibt es günstige Kredite für jeden Verwendungszweck. Darüber hinaus ist unser Kreditangebot auf verschiedene Personengruppen ausgerichtet. Ob Angestellte, Rentner oder Azubis – nutzen Sie unseren Kreditvergleich, um den passenden Kredit zu finden.

Haben Sie auf dieser Seite nicht das gefunden, was Sie gesucht haben? Dann könnte Sie das interessieren: