Dispokredit umschulden: drei gute Gründe

Dispokredit umschulden: drei gute Gründe1. Dispokredit umschulden für geringere Zinsbelastung

Dispokredite gehören mit zu den teuersten Krediten, die bei Banken über das eigene Girokonto in Anspruch genommen werden können. Der Grund dafür liegt in der vergleichsweise hohen Flexibilität, die es dem Bankkunden zwar einerseits gestattet, den Kredit nach Bedarf in Anspruch zu nehmen und bei Geldeingang wieder zurückzuzahlen. Andererseits weiß die Bank, aufgrund der kaum vorhandenen Planbarkeit nicht, wann sie mit Ein- und Auszahlungen in welcher Höhe rechnen kann. Das wiederum schlägt sich im hohen Zinssatz nieder, der im Schnitt 10,2 Prozent beträgt und zwischen 5 und 14 Prozent liegen kann. Wird das Konto überzogen, der Dispokredit also über die vereinbarte Kreditlinie hinaus in Anspruch genommen, erhöhen sich die Zinsen abermals. Gerade heute sind aber die Zinsen für mittel- bis langfristige Kredite besonders günstig, wie aktuelle Kreditvergleiche zeigen. Wer also den Dispokredit umschulden möchte, spart hinterher bares Geld.

2. Bessere Budgetplanung durch feste Zinsen und regelmäßige Raten

Wenn Sie mithilfe eines Ratenkredites einen Dispokredit umschulden, drohen keinerlei „Überraschungen“ mehr hinsichtlich des Zinssatzes. Die meisten Ratenkredite werden nämlich mit festen Zinssätzen vergeben. Einmal vereinbart, ändern sich für Sie über die gesamte Laufzeit hinweg nichts mehr. Das hat zur Folge, dass auch die monatlichen Ratenzahlungen der Höhe nach konstant bleiben. Als Kreditnehmer wissen Sie genau, in welchem Maße ihr monatliches Budget belastet wird und Sie können auch dementsprechend planen. Den Dispokredit umschulden spart also nicht nur Geld, auch die Finanzen gestalten sich hinterher übersichtlicher. Mehr zum Thema Umschuldung gibt es hier.

3. Dispokredit umschulden mittels Privatkredit

Der Dispo sollte grundsätzlich nur bei Liquiditätsengpässen genutzt und dann so bald wie möglich wieder ausgeglichen werden. Für größere Anschaffungen empfiehlt es sich gleich, einen günstigeren Ratenkredit in Anspruch zu nehmen, um zu hohe Zinsbelastungen von vornherein zu vermeiden. Wer den Ratenkredit nicht bei der Bank aufnehmen möchte, kann sich auch Geld von Privat leihen. Diese Option ist vor allem für Selbstständige und Freiberufler interessant, da sie meist kein regelmäßiges Einkommen in gleichbleibender Höhe vorweisen können. Hier können auch sie ohne Probleme einen Dispokredit umschulden. Bei Interesse können Sie sich mithilfe des Kreditvergleichs von smava einen ersten Überblick über die Konditionen verschaffen und dann bei Bedarf einen Kredit von Privat gleich online beantragen.

 

Viele Grüße,

Ihr smava-Redaktionsteam