VW-Skandal: Diese Fahrzeuge sind betroffen

vw betroffene fahrzeuge

Unabhängig von der Abgassoftware, die den Ausstoß von Stickoxid manipuliert haben soll, gibt es Vorwürfe, nach denen VW auch beim Kohlenstoffdioxid (CO2) falsche Angaben gemacht hat. – Foto: fotolia.com

Der Abgasskandal, der durch den Einsatz von Manipulationssoftware zustande kam, rüttelt an den Grundfesten des VW-Konzerns. Weltweit sind Millionen Autofahrer betroffen.

 

Der VW-Diesel-Abgasskandal

vw betroffene fahrzeuge

Foto: fotolia.com

VW gibt an, dass weltweit rund 9 Millionen Fahrzeuge vom Diesel-Skandal betroffen sind (Stand: 05. November 2015). Es geht um Fahrzeuge, deren Motoren die Kennung EA 189 trägt. (Das Kürzel „EA“ steht für Entwicklungs-Auftrag“.)

Die Motoren wurden in Fahrzeuge mit den Baujahren 2009 bis 2014 verbaut. Nach Konzernangaben sind ausschließlich Fahrzeuge betroffen, die die Abgasnorm 5 erfüllen. Fahrzeuge mit der strengeren Abgasnorm 6 betrifft der Skandal also nicht.

Welche Modelle nach bisherigem Wissen betroffen sind, können Sie in der Liste unten nachlesen.

Diese Fahrzeuge sind vom Diesel-Abgasskandal betroffen

Die Online-Ausgabe der Frankfurter Allgemeinen hat die Modelle der verschiedenen VW-Marken aufgelistet:

Audi

Bei Audi sind folgende Dieselmodelle der Baujahre 2009 bis 2014 betroffen:

  • A1
  • A3
  • A4
  • A5
  • A6
  • Q3
  • Q5
  • TT

Von den Modelljahren 2015 und 2016 mit 3,0-Liter-Motor und sechs Zylindern kommen folgende Modelle hinzu:

  • Q5
  • Q7
  • A7
  • A8

Audi-Fahrer prüfen hier, ob ihr Fahrzeug betroffen ist.

Porsche

  • Cayenne (Jahrgänge 2014 bis 2016, 6 Zylinder, 3,0 Liter Hubraum)

Der manipulierte 4-Zylinder-Motor sei bei Porsche nicht verwendet worden, heißt es beim Sportwagenhersteller.

Skoda

Insgesamt sind 1,2 Millionen Sokdas betroffen.

  • Fabia (Baujahre 2009 bis 2013)
  • Roomster (Baujahre 2009 bis 2013)
  • Octavia (Baujahre 2009 bis 2013)
  • Superb (Baujahre 2009 bis 2013)

Seat

Es gibt betroffene Modelle auch bei Seat. Welche das sind, ist noch nicht öffentlich. Seat spricht von 700.000 Autos.

Volkswagen

Etwa 5 Millionen Fahrzeuge der VW-Hauptmarke sind betroffen. In Deutschland sind laut bisherigen VW-Angaben folgende Dieselmodelle der Baujahre 2009 bis 2014 mit dem betroffenen Motor ausgestattet:

  • Golf VI
  • Passat VII
  • Tiguan I

Ein VW-Sprecher hat dem ZDF zudem folgende Modelle bestätigt:

  • Polo
  • Jetta
  • Scirocco

Auch Nutzfahrzeuge sind betroffen, zum Beispiel

  • Caddy
  • Transporter
vw betroffene fahrzeuge

Foto: fotolia.com

Außerdem hat VW den Verkauf des neuen VW Touareg mit sechs Zylindern und 3,0 Litern Hubraum gestoppt.

In Amerika sind es die die Modelle Jetta (Baujahr 2009-2015), Jetta Sportwagen (2009-2014), Beetle (2012-2015), Beetle Cabrio (2012-2015), Golf (2010-2015), Golf Sportwagen (2015) und Passat (2012-2015). Nicht betroffen sind nach eigenen Angaben die beiden chinesischen Volkswagen-Joint-Ventures FAW-Volkswagen und Shanghai Volkswagen.

VW-Fahrer schauen hier nach, ob ihr Fahrzeug betroffen ist.

Der VW-CO2-Skandal

Unabhängig von der Abgassoftware, die den Ausstoß von Stickoxid manipuliert haben soll, gibt es Vorwürfe, nach denen VW auch beim Kohlenstoffdioxid (CO2) falsche Angaben gemacht hat. Das betrifft insgesamt rund 800.000 Autos mit 1,4-, 1,6- und 2,0-Liter-Dieselmotoren sowie einen Benziner mit 1,4-Liter-Motor.

 Diese Fahrzeuge sind vom CO2-Skandal betroffen

  • VW Polo
  • VW Golf
  • VW Passat
  • Audi A1
  • Audi A3
  • Skoda Octavia
  • Seat Leon
  • Seat Ibiza

Von den weltweit 800.000 betroffenen Autos entfallen rund 200.000 Fahrzeuge auf Deutschland, erklärte Verkehrsminister Alexander Dobrindt. (mit faz.net)

zurückZumSmavaMagazin

 

 


Weitere Beiträge zum VW-Skandal


2 Kommentare zu “VW-Skandal: Diese Fahrzeuge sind betroffen

  1. Ich 25 Jahre alt und habe mit finazeller Hilfe meine Großeltern im Februar mir ein eu-golf Diesel gekauft.Ich
    weis nicht wie mein Golf jetzt repariert werden soll.
    Für eine Benachrichtigung wie es weiter geht, wäre ich Ihnen dankbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.