Postident zur Identitätsprüfung

Postident ist ein Verfahren der Deutschen Post AG, das dazu dient, die Identifikation einer Person z.B. bei der Beantragung eines Kredites als Finanzierung sicher zu stellen.
Durch das Postident-Verfahren werden die Auflagen des Geldwäschegesetztes (§1 Absatz 1 GwG) erfüllt. Das Gesetzt verpflichtet Banken, die Identität ihrer Kunden zu prüfen.

Im Gegensatz zu einer Legitimation bei der Hausbank wird die Legitimation per Postident als unpersönliche Legitimationsprüfung bezeichnet. Das Verfahren kommt zum Einsatz bei Banken, die online arbeiten. Hier kann sich der Kunde nicht persönlich am Bankschalter ausweisen. Damit die Banken dennoch sichergehen können, dass es sich um realexistierende Personen handelt und um Datenmissbrauch zu verhindern, stellt das Postident der Deutschen Post eine geeignete Möglichkeit dar.

Jedoch nutzen nicht ausschließlich Banken das Postident-Verfahren. Auch in Verbindung mit dem Signaturgesetz wird die Legitimation per Post eingesetzt. Beispielsweise verlangen immer mehr Mobilfunkanbieter beim Onlineabschluss eines Vertrages eine Identifizierung und Legitimation per Post.

 

Wie erfolgt die Identifikation bei der Deutschen Post per Postident?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten über die Post eine Identifikation vornehmen zu lassen. So können Sie Ihre Identität z.B. durch einen Mitarbeiter der Post, der die Daten zu Ihrer Person bei Ihnen zuhause aufnimmt, legitimieren lassen. Eine andere Methode stellt die Übermittlung der Ausweisdaten über ein Kartenlesegerät dar – eine Methode, die nur bei den neuen Personalausweisen (nPA) mit aktivierter eID Funktion möglich ist. Zudem lässt sich eine Identitätsprüfung auch per Videochat durchführen. Die derzeit am häufigsten verwendete Methode ist allerdings die Legitimation in einer der Niederlassungen der Post.

Ablauf Postident: Wie funktioniert das Postident-Verfahren?

  1. Der Kunde erhält vom Vertragspartner die Vertragsunterlagen, z.B. um einen Online-Kredit zu beantragen, postalisch oder per Mail zum Ausdrucken. Den Unterlagen liegt ein sogenannter Postident-Coupon bei, mit dem der Kunde seine Identität bestätigen lassen kann. Der Coupon verfügt über wichtige Daten wie beispielsweise der individuellen Referenznummer, die für die firmeninterne Zuordnung wichtig ist.
  2. Als Kunde müssen Sie nun ganz einfach eine Postfiliale in Ihrer Nähe aufsuchen, die über einen elektronischen Postschalter verfügt. Ein Paketshop reicht in diesem Fall nicht aus.
  3. In der gewünschten Filiale der Deutschen Post legen Sie nun Ihren Ausweis und den Coupon vor.
  4. Der Mitarbeiter der Post überträgt dann die Daten des Personalausweises in das Postident-Formular.
  5. Mit der Unterschrift des Kunden sowie des Postmitarbeiters und dem Poststempel auf dem Coupon wird anschließend die Identität des Kunden gegenüber der Bank bestätigt.
  6. Abschließend sendet der Mitarbeiter der Post die eingereichten Vertragsunterlagen und den Coupon an die Bank.

Innerhalb der nächsten Werktage liegen der Bank dann die Unterlagen vor. Das Postident-Verfahren selber nimmt nur wenige Minuten in Anspruch und erfordert daher keine vorherige Terminvereinbarung. Zudem fallen für Sie bei der Nutzung von Postident keinerlei Kosten an. Kosten, die durch Postident entstehen, werden von den Dienstleistern oder Banken getragen, die wiederrum einen Vertrag zwecks Übermittlung und Verifizierung der Daten mit der Post abgeschlossen haben.

Ablauf Postident
Postident-Verfahren

Einzureichende Unterlagen bei der Post

Prüfen Sie am besten im Vorhinein genau welche Unterlagen Sie bei der Legitimation per Postident einreichen müssen. Entnehmen Sie diese Informationen ganz einfach dem Anschreiben, das Sie von Ihrer Bank erhalten haben. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie gültige Ausweisdokumente besitzen, denn eine Identifikation kann nur mit gültigen Ausweisdokumenten durchgeführt werden.
In der Regel sollten Sie folgende Unterlagen bei der Post vorlegen:

  • Gültiges Ausweisdokument: Personalausweis oder Reisepass mit einer aktuellen Meldebescheinigung (der Führerschein wird nicht akzeptiert)
  • Postident-Coupon, der den Vertragsunterlagen beiliegt und Ihnen zugeschickt wurde
coupon für postidentifikation
Postident-Coupon
  • Vertragsunterlagen: reichen Sie gegebenenfalls erforderliche und unterzeichnete Vertragsunterlagen in einem verschlossenen Umschlag bei der Post ein

Wenn keine Postfiliale aufgesucht werden kann

Falls der Weg zur Post nicht aufgenommen werden kann, gibt es die Möglichkeit, das Verfahren „Postident-Comfort“ zu nutzen. In diesem Fall kommt der Antragsteller der Post zu Ihnen nach Hause, führt die Identifikation durch und transportiert die Unterlagen zur Post, von wo aus die Daten an das Kreditinstitut übermittelt werden.
Die Legitimation per Postident außerhalb der Filiale der Post eignet sich vor allem für kranke oder ältere Menschen, die z.B. aus gesundheitlichen Gründen das Haus nicht verlassen können. Es ist dabei zu beachten, dass Sie als Antragsteller zum vereinbarten Termin tatsächlich zu Hause angetroffen werden sollten. Befinden Sie sich zum vereinbarten Postident-Termin nicht zuhause, haben Sie die Möglichkeit innerhalb von sieben Tagen die Identifikation in einer Postfiliale durchführen zu lassen. Sollten Sie es in diesem Zeitraum nicht einrichten können, die Filiale aufzusuchen, werden die Unterlagen an das ausstellende Unternehmen zurückgeschickt.
Antragsteller, die einen neuen Personalausweis (nPA) mit aktivierter eID Funktion besitzen können außerdem online die Dokumente hochladen und die Ausweisdaten verifizieren. Eine weitere Alternative zur Identitätsüberprüfung stellt das sogenannte Videoident-Verfahren dar. Hier erfolgt die Identifizierung bequem über Videochat. Voraussetzung hierfür sind neben des gültigen Ausweisdokuments eine funktionierende Internetverbindung sowie eine Webcam.

Welchen Nutzen bringt das Postident-Verfahren?

Durch das persönliche Erscheinen in der Postfiliale und der Übernahme der Ausweisdaten durch einen Mitarbeiter der Post handelt es sich beim Postident um eine sichere Methode der Identifikation. Um die Sicherheit bezüglich der Identifikation gewährleisten zu können, ist ein persönliches Erscheinen des Antragstellers selber dringend erforderlich. Auch trotz einer Vollmacht ist es nicht möglich stellvertretend für eine andere Person eine Legitimation per Postident durchzuführen. Die Identifikation muss immer von der betreffenden Person selber durchgeführt werden.

Mit dem Postident führt also die Deutsche Post stellvertretend für die jeweilige Bank eine einfache und verlässliche Identitätsprüfung des Antragsstellers durch. Das Postident-Verfahren schütz sowohl den Antragsteller als auch die Bank vor einem möglichen Datenmissbrauch oder Betrugsversuch. Postident ist als Sicherheitsvorkehrung und Voraussetzung zu verstehen, die Ihnen z.B. den Abschluss eines Kontos oder Kreditvertrags ermöglicht.