Kostenlose Beratung
0800 000 98 00
Zum Kreditvergleich

Kann ich einen Autokredit umschulden?

In Deutschland wird kaum ein Auto ohne eine Finanzierung bezahlt. Nach einer gewissen Laufzeit der Finanzierung kann es sinnvoll sein, über eine Umschuldung des Autokredits nachzudenken. Damit ist die Ablösung eines oder mehrerer bestehender Kredite durch einen neuen Kredit gemeint. Ziel dabei ist es, günstigere Konditionen zu erhalten.

Erst die Kündigung einreichen, dann den Autokredit umschulden

Eine Umschuldung ist immer mit der Kündigung des bestehenden Vertrags verbunden. Daher muss der Vertrag von Seiten des Kreditnehmers kündbar sein. Generell sind Autokredite Verbraucherdarlehensverträge nach § 491 BGB und es ist nach § 500 BGB jederzeit möglich, diese zu kündigen oder zurückzuzahlen.

info_outline
Hinweis
Zu beachten ist, dass Banken bei bestehender Zinsbindung eine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung verlangen können. Diese dient der Bank als finanzieller Ausgleich, unter anderem für die entgangenen Einkünfte aus den zukünftigen Zinsen.

Vorteile der Autokredit-Umschuldung

Die Vorteile der Umschuldung eines Autokredits, sind von den Kreditbedingungen und den Umschuldungskosten abhängig. Schulden Sie einen Altkredit mit hohen Zinsen um, können Sie sparen — hauptsächlich dank günstigerer Zinskonditionen. Sie können aber auch eine unvorteilhafte Restschuldversicherung des alten Kredits loswerden und somit ebenfalls sparen. Alternativ profitieren Sie von einer Umschuldung des Autokredits auch bei  einer Verbesserung der Rahmenbedingungen. Denkbar sind eine passendere Ratenhöhe, eine verkürzte oder verlängerte Laufzeit oder eine geringere Restschuld. Je nach Ihrer finanziellen Situation können Sie davon profiteren.

Wie ist das Vorgehen bei der Umschuldung eines Autokredits?

Ziel der Umschuldung ist es, eine möglichst geringe finanzielle Belastung zu erreichen. Als ersten Schritt führen Sie daher einfach unseren kostenlosen und unverbindlichen Kreditvergleich durch. Um aussagekräftige Angebote zu erhalten, sollten Sie einige Punkte beachten:

  • Nehmen Sie als Ausgangssituation die momentane Kreditsumme. Berechnen Sie eventuell geplante Sonderzahlungen oder Kosten mit ein, zum Beispiel eine einmalige Sondertilgung bei Durchführung der Umschuldung.
  • An dieser Stelle können Sie auch überlegen, mehrere Kredite zu einem einzelnen zu bündeln und Ihre Schuldensituation weiter zu vereinfachen.
  • Für die Erstellung eines aussagekräftigen Angebots sind persönliche Angaben auch zu Ihrer Finanzlage nötig. Halten Sie entsprechende Dokumente bereit.
  • Geben Sie als Verwendungszweck „Umschuldung“ an, damit die Banken dies bei der Bonitätsprüfung berücksichtigen können. Schließlich wollen Sie keine weiteren Kredit, sondern lediglich bestehende Darlehen umschulden.
  • Kontrollieren Sie Ihre SCHUFA-Datei per Selbstauskunft. Sollten Sie hier falsche oder veraltete Angaben entdecken, können Sie eine Sperrung der Weitergabe bis zur Korrektur/Löschung beantragen.

Kündigungsfrist prüfen

Haben Sie ein passendes Angebot gefunden, können Sie die Umschuldung des Autokredits in die Wege leiten. Zunächst sollten Sie den Kreditvertrag hinsichtlich der Kündigungsfrist überprüfen und Ihren Zeitplan danach ausrichten. Bei Autokrediten wird außerdem oft der Fahrzeugbrief als Sicherheit einbehalten. Wenn Sie Ihren Autokredit umschulden, bekommen Sie das Dokument zurück oder müssen es beim neuen Kreditgeber erneut als Sicherheit hinterlegen.

Alten Kreditvertrag auflösen

Zum Schluss müssen Sie den alten Kreditvertrag auflösen. Umfasst das Angebot der Umschuldung einen Wechselservice, erledigt dies Ihr neuer Kreditgeber über eine Vollmacht Ihrerseits. Alternativ müssen Sie den Vertrag persönlich kündigen. Beachten Sie an dieser Stelle, dass Restschuldversicherungen meist mit dem alten Vertrag gekündigt werden. Sie müssen also bei Bedarf eine neue Versicherung abschließen, sollten deren Sinnhaftigkeit aber vorher durchrechnen.

Sie brauchen einen günstigen Kredit?

Über unseren Kreditvergleich finden Sie günstige Kredite für jeden Bedarf. Den Antrag stellen Sie in
wenigen Klicks einfach online.

Was kostet bei einem Autokredit die Umschuldung?

Mit der Umschuldung eines Autokredits sind auch Kosten verbunden. Zunächst einmal fallen Bearbeitungsgebühren für die Auflösung des alten und die Aufnahme des neuen Kredits an. Zudem werden in manchen Fällen Vermittlungsgebühren erhoben. Bei Zinsbindung fällt außerdem oft eine Vorfälligkeitsentschädigung an.

info_outline
Hinweis
Die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung ist abhängig von der verbleibenden Restschuld zum Zeitpunkt der Umschuldung. Der Höchstsatz für Verbraucherdarlehensverträge ist seit Juni 2010 auf maximal 1 % der Restsumme begrenzt, bei einer Restlaufzeit unter einem Jahr sogar auf maximal 0,5 %.

Die wichtigsten Fragen zur Autokredit-Umschuldung

Wenn sich die Zinshöhe des neuen Kredits deutlich von der Ihres bestehenden Kredits unterschiedet, kann eine Umschuldung trotz der Vorfälligkeitsentschädigung finanziell vorteilhaft sein. Andere Vorteile können durch verbesserte Vertragsbedingungen entstehen, zum Beispiel angepasste Raten oder eine veränderte Laufzeit.

Banken werden sich vor der Kreditvergabe eine SCHUFA-Auskunft einholen. Eine Möglichkeit ist die Suche nach Kreditangeboten aus dem Ausland, da diese Banken keinen Zugriff auf die SCHUFA-Datei haben. Achten Sie jedoch auf unseriöse Angebote, die zur Kostenfalle werden können.

Eine reibungslos durchgeführte Umschuldung hat kaum Nachteile. Probleme kann es nur geben, wenn Sie einen Kostenpunkt übersehen oder einen unseriösen Kreditgeber auswählen. Der Hauptnachteil liegt daher eher im mit der Umschuldung verbundenen Aufwand.

Der Vorteil einer Umschuldung für die Bank ist die sofortige Rückzahlung des Kredits, folglich drohen ihr keine Zahlungsausfälle. Insbesondere wenn das Auto als Sicherheit galt, kann dies bedeutsam sein.