Kostenlose Beratung
0800 000 98 00
Zum Kreditvergleich

Was bedeutet Blankokredit?

Kredite machen das Kerngeschäft von Banken aus. Beim klassischen Ratenkredit erhält der Kunde einen Geldbetrag und zahlt diesen zuzüglich Zinsen in monatlichen Raten zurück. Kommt es dabei zu Zahlungsausfällen, kann die Bank auf hinterlegte Sicherheiten zurückgreifen, doch bei Blankokrediten ist dies nicht möglich. Warum das so ist, erfahren Sie hier.

Wie definiert man einen Blankokredit konkret?

Bei Gewährung eines Kredits verlangen Banken in der Regel Kreditsicherheiten. Diese dienen bei Zahlungsausfällen dazu, die verbleibenden Verbindlichkeiten zu decken und können unterschiedliche Formen annehmen. Denkbar als Kreditsicherheit ist etwa ein Bürge, der im Notfall offene Zahlungen übernehmen muss. Auch Sachsicherheiten sind verbreitet. Bei einem Autodarlehen kann zum Beispiel der Fahrzeugbrief bis zur vollständigen Kreditrückzahlung einbehalten werden und als Kreditsicherheit dienen. Vergibt der Kreditgeber ein Blankodarlehen, verzichtet er bewusst auf Sicherheiten von Seiten des Kunden. Somit trägt die Bank das gesamte Risiko für Zahlungsausfälle. Daher stehen Blankodarlehen auch nur einer eingeschränkten Zielgruppe mit guter Bonität zur Verfügung. Diese kann zum Beispiel durch positive Einträge bei der SCHUFA und ein regelmäßiges Einkommen in ausreichender Höhe nachgewiesen werden.

info
Hinweis
Neben der Höhe des Darlehens entscheidet auch die Laufzeit des Kredits, ob der Kreditgeber einen Blankokredit gewährt. Je kürzer die Laufzeit des Kredits desto besser können Banken das Risiko eines Ausfalls kalkulieren. Daher werden zum Beispiel Konsumenten- oder Mikrokredite regelmäßig als Blankokredite vergeben.
Beantragen Sie Ihren Wunschkredit online

Über unseren Kreditvergleich finden Sie günstige Kredite für jeden Bedarf. Den Antrag stellen Sie in
wenigen Klicks einfach online.

Sonderfall: Blankodarlehen durch Bausparkredite

Im Allgemeinen ist es den Kreditgebern individuell überlassen, ob sie Sicherheiten des Kreditnehmers verlangen oder Blankokredite vergeben. Einige gesetzliche Ausnahmen existieren jedoch. Zu diesen zählen etwa Bausparkredite, deren Absicherungspflicht im § 7 des Gesetzes über Bausparkassen geregelt ist. Bausparkredite müssen demzufolge durch Bestellung von Hypotheken beziehungsweise Grundschulden oder durch ausreichende Ersatzsicherheiten gesichert werden. Ausnahmen sind laut § 7 Abs. 4 jedoch möglich, wenn der Betrag als so gering angesehen wird, dass eine Absicherung als unnötig erachtet wird. Allgemein gilt eine Grenze von 10.000 Euro. Eine Negativerklärung kann diesen Maximalbetrag auf 15.000 Euro ansteigen lassen. Dies ist die verpflichtende Zusage seitens des Kreditnehmers, das finanzierte Objekt nicht zu verkaufen oder anderweitig als Sicherheit anzubieten.

Zusammenfassung der wichtigsten Fragen zum Blankokredit

Nach der Vergabe von Blankodarlehen hat die Bank keine Möglichkeit, Schäden aus dem Geschäft vom Kunden zurückzubekommen. Daher werden Blankokredite nur an Kreditnehmer mit guter Bonität vergeben und nur bei ausreichender Planungssicherheit für die Bank – etwa bei kleinen Kreditbeträgen und kurzen Laufzeiten.

Vor dem Abschluss eines Kredits sollten Sie stets einen Kreditvergleich durchführen, um einen Kredit mit bestmöglichen Konditionen abzuschließen. Beim Blankokredit sollten Sie weiterhin darauf achten, dass keine für Sie unpassende Zweckbindung vorliegt. Schließlich sollten Sie berücksichtigen, dass eine höhere Verzinsung wegen des höheren Bankrisikos durchaus denkbar ist. Verfügen Sie über geeignete Sicherheiten, sollten Sie daher auch eine Vergleichskalkulation zwischen abgesichertem Kredit und Blankokredit durchrechnen.

Blankodarlehen können unterschiedliche Formen annehmen. Eines der bekanntesten Beispiele für Blankokredite im Privatkundenbereich ist der Dispositionskredit des Girokontos. Die meisten Banken erlauben bei Dispositionskrediten die Überziehung des Kontos in eingeschränktem Rahmen ohne Sicherheiten seitens des Kontoinhabers. Das Äquivalent aus dem Geschäftsbereich ist der Kontokorrentkredit, der die Überziehung des Geschäftskontos bis zu einer bestimmten Grenze erlaubt. Aber auch kurzfristige Betriebsmittelkredite werden oft als Blankokredite angeboten.

Ein Blankokredit wird nicht explizit als Blankodarlehen vergeben, es werden lediglich keine Kreditsicherheiten in den Vertrag aufgenommen. Auf diese Weise kann auch ein Kredit abgeschlossen werden, der nur zum Teil abgesichert ist und über einen Blankoanteil verfügt. Banken steht es jedoch frei, die vertraglichen Bedingungen des Darlehens anzupassen und nachträglich Sicherheiten vom Kreditnehmer zu verlangen. In der Praxis wird das vor allem vorkommen, wenn sich die finanzielle Situation des Kreditnehmers verschlechtert.