Kostenlose Beratung
0800 000 98 00
Zum Kreditvergleich

Was ist ein Auslandskredit?

Auslandskredite sind eine Alternative zu Krediten von deutschen Kreditvergabepartnern. Sie werden entweder in Euro oder in einer Fremdwährung vergeben. Vor dem Vertragsabschluss sollten Sie die Konditionen genau prüfen, um hohe Kosten zu vermeiden.

So lautet die Defintion für den Auslandskredit

Der Auslandskredit unterscheidet sich im Grundsatz nicht von anderen Krediten. Er wird jedoch nicht von einem inländischen Kreditgeber vergeben, sondern von einem Kreditvergabepartner, dessen Unternehmenssitz sich in einem anderen Land befindet. Beliebte Länder für Auslandskredite sind die Schweiz und Liechtenstein. Sie können aber auch in anderen Ländern einen Auslandskredit bekommen.

Varianten des Auslandskredits

Möchten Sie einen Kredit im Ausland aufnehmen, gibt es zwei Arten: Viele ausländische Finanzinstitute vergeben Kredite in Euro. Sie erhalten Ihre Wunschsumme und zahlen diese in monatlichen Raten zurück. Bei einem Fremdwährungskredit erhalten Sie den Kredit nicht in Euro, sondern etwa in Schweizer Franken oder japanischen Yen. Bei der Rückzahlung sind Sie vom Wechselkurs abhängig. Wird die Fremdwährung teurer, steigen die Kosten für Ihren Auslandskredit. Dadurch können Sie schlechter planen.

Wie kann man einen Auslandskredit beantragen?

Wie der Antrag gestaltet wird, hängt vom Kreditvergabepartner und den Regelungen im Vergabeland ab. Haben Sie einen Kreditgeber gefunden, müssen Sie genau wie im Inland Unterlagen einreichen, die Auskunft über Ihr Einkommen sowie Ihre Ausgaben geben. Sie müssen volljährig sein, dürfen oft aber noch nicht das Rentenalter erreicht haben und müssen noch weitere Kriterien erfüllen.

Was sollte man beim Beantragen eines Auslandskredits beachten?

Auslandskredite werden häufig gewählt, wenn hiesige Kreditgeber aufgrund schlechter Bonität oder negativer SCHUFA-Einträge keine Kredite bewilligen. Viele Kreditvergabepartner werben damit, dass sie einen Auslandskredit ohne SCHUFA vergeben. Dies ist zwar erst einmal korrekt, aber es handelt sich in der Regel nicht um einen Auslandskredit ohne Bonitätsprüfung. Denn neben der SCHUFA gibt es noch andere Wirtschaftsauskunfteien, die einen Bonitätscheck vornehmen. Zwar ist es bei einigen Finanzinstituten möglich, einen Auslandskredit trotz negativer SCHUFA zu bekommen, das erhöhte Ausfallrisiko führt jedoch zu hohen Zinsen.

Vorsicht vor teuren unseriösen Auslandskrediten

Ein Auslandskredit birgt einige Risiken, denn es gibt viele unseriöse Anbieter. Diese erkennen Sie oft daran, dass Sie bereits im Vorfeld hohe Verwaltungsgebühren zahlen sollen. Oft kassieren die Anbieter die Gebühren, zahlen den Kredit aber nicht aus. Aufgrund des Gerichtsstands im Ausland sind rechtliche Schritte dann schwierig und Sie haben das Geld umsonst ausgegeben. Nehmen Sie also unbedingt Abstand von Auslandskrediten, bei denen Sie vor der Auszahlung überweisen sollen.

Top-Kredite für Ihr Vorhaben

Über unseren Kreditvergleich finden Sie günstige Kredite für jeden Bedarf. Den Antrag stellen Sie in
wenigen Klicks einfach online.

Ist ein Schweizer Kredit ein normaler Auslandskredit?

Der sogenannte Schweizer Kredit ist ein Auslandskredit für Deutsche, der ursprünglich nur von Schweizer Finanzinstituten vergeben wurde. Inzwischen kommen die Schweizer Kredite aber oft aus Liechtenstein oder Österreich. Bei dieser Kreditform handelt es sich um einen SCHUFA-freien Auslandskredit, der allein aufgrund des Einkommens des Kreditnehmers vergeben wird. Zudem muss der Antragsteller in Deutschland wohnen, volljährig sein, sein Arbeitsverhältnis schon länger bestehen und weitere Kriterien erfüllen. Aufgrund der meist hohen Zinsen eignet sich der Schweizer Kredit jedoch nur für Personen, die auf anderem Wege keinen Kredit bekommen.

Zusammenfassung der wichtigsten Fragen zum Auslandskredit

Der Auslandskredit unterscheidet sich im Grundsatz nicht von anderen Krediten. Er wird jedoch nicht von einem inländischen Finanzinstitut vergeben, sondern von einem Kreditgeber, dessen Unternehmenssitz sich in einem anderen Land befindet – z. B. die Schweiz oder Österreich

Es gibt einige Kreditvermittler, die auf Auslandskredite spezialisiert sind. Sie dienen als Mittler und begeben sich für Sie auf die Suche nach einem passenden Kredit.

Das variiert von Kredit zu Kredit. Schweizer Kredite sind auf wenige Tausend Euro beschränkt und müssen üblicherweise innerhalb von 40 Monaten zurückgezahlt werden. Andere Auslandskredite können je nach Bonität in nahezu unbegrenzter Höhe aufgenommen werden.

In einigen Fällen kann es sinnvoll sein, einen Auslandskredit abzuschließen. Wollen Sie ein Ferienhaus im Ausland erwerben, lohnt sich der Gang zu einem Kreditvergabepartner vor Ort. Soll das Grundstück als Sicherheit dienen, ist dies vor Ort einfacher durchzusetzen. Besonders sicher ist ein Auslandskredit innerhalb der Eurozone.